Regel verlängert Gebühren nur für den Hort: Sachsen-Anhalt entlastet Familien auch 2022

Familien mit mehreren kleinen Kindern können sich auch im kommenden Jahr auf Entlastungen einstellen. Sachsen-Anhalt will eine Regel verlängern, nach der Eltern nur Beiträge für den Hort zahlen müssen – wenn jüngere Geschwister die Kita oder Krippe besuchen.

Aus Folien geschnittene Kinderhände hängen mit den jeweiligen Namen an der Eingangstür einer Kindergruppe
Familien mit mehreren Kindern sollen in Sachsen-Anhalt auch 2022 finanziell entlastet werden. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Eltern mehrerer Kinder werden in Sachsen-Anhalt auch im kommenden Jahr finanziell entlastet. Das hat das Sozialministerium in Magdeburg mitgeteilt. Davon profitieren demnach die Familien, deren Kinder in den Schulhort und in Kita oder Krippe gehen.

Die sogenannte Geschwisterkindregelung besagt, dass Eltern nur die Hortbeiträge zahlen müssen. Geht ein jüngeres Kind in Kita oder Krippe, müssen dafür keine Beiträge gezahlt werden. Die Regel werde bis 2022 beibehalten, hieß es vom Ministerium. Allerdings: Familien mit mehreren Kindern im Hort profitieren nicht. Sie müssen die Hortbeiträge für alle Kinder zahlen.

Hintergrund ist nach Angaben der Landesverwaltung, dass das bereitgestellte Geld vom Bund aus rechtlichen Gründen nur bis zur Einschulung eingesetzt werden darf. Die Geschwisterkindregelung, nach der Eltern nur für das älteste Kind zahlen müssen, gilt in Sachsen-Anhalt seit Januar 2020. Sie wäre Ende dieses Jahres ausgelaufen.

Davon unberührt bleibt die Regelung, dass Familien, bei denen mehrere Kinder Kita oder Krippe besuchen, nur für das älteste Kind Beiträge zahlen. So steht es seit 2019 im Kinderförderungsgesetz (KiföG) des Landes.

MDR/Luca Deutschländer

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. September 2021 | 10:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein zerstörter Kleintransporter auf einem Abschleppauto. 1 min
Kleintransporter fährt in Stauende auf der A2 bei Magdeburg - Zwei Schwerverletzte Bildrechte: Matthias Strauss

Auf der Autobahn 2 bei Magdeburg ist am Donnerstagmorgen ein Kleintransporter an einem Stauende auf einen Kleinlaster aufgefahren. Drei Insassen wurden zum Teil schwer verletzt.

28.10.2021 | 13:29 Uhr

Do 28.10.2021 12:34Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/video-567488.html

Rechte: Matthias Strauss

Video