Pandemie Ostern: Polizei kontrolliert Corona-Einschränkungen auch mit Hubschraubern

In Sachsen-Anhalt wird die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen an den Oster-Feiertagen auch aus der Luft überwacht. Wie im vergangenen Jahr würden verstärkt Polizei-Hubschrauber eingesetzt.

Ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera überfliegt einen Tatort.
Corona-Kontrolle aus der Luft: In Sachsen-Anhalt kommen über die Osterfeiertage auch wieder Polizeihubschrauber zum Einsatz. (Symbolfoto) Bildrechte: dpa

In Sachsen-Anhalt wird die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen an den Oster-Feiertagen auch aus der Luft überwacht. Ein Sprecher des Innenministeriums sagte, wie im vergangenen Jahr würden verstärkt Polizei-Hubschrauber eingesetzt. Damit solle zum Beispiel die Einhaltung der Kontaktreduzierungen kontrolliert werden. Die polizeilichen Maßnahmen würden zudem in den bevorstehenden Ferien fortgesetzt.

Am Karfreitag meldete die Polizei keine größeren Zwischenfälle. Die Verstöße gegen die Corona-Regeln bewegten sich laut den Beamten auf einem normalen Niveau.

Unterschiede bei Kontaktbeschränkungen in den Landkreisen

Trotz hoher Sieben-Tage-Inzidenz und weiterhin geltender Einschränkungen sind die Regeln in Sachsen-Anhalt weicher als noch vor einem Jahr. Mit wie vielen Menschen die Bürgerinnen und Bürger Ostern feiern dürfen, hängt von den Infektionswerten des Landkreises ab, in dem sie wohnen. In Landkreisen, in denen der Wert der Infektionen pro 100.000 Einwohner und Woche drei Tage in Folge über 100 liegt, sind Treffen und Feiern mit höchstens einer Person, die nicht aus dem eigenen Hausstand stammt, erlaubt. In Kreisen, in denen die Inzidenz stabil unter 100 liegt, kann hingegen mit bis zu fünf Gästen aus einem weiteren Haushalt gefeiert werden.

Quelle: MDR/Moritz Arand

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 02. April 2021 | 13:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt