Nachfolge von Angelika Klein Vereidigt: André Schröder neuer Landrat in Mansfeld-Südharz

Der neu gewählte Landrat des Landkreises Mansfeld-Südharz hat seine erste Rede im Kreistag gehalten. Damit ist nach langjähriger Amtszeit der Linken-Politikerin Angelika Klein der Staffelstab an den CDU-Mann André Schröder übergeben worden.

André Schröder bei seiner Amtseinführung
André Schröder bei seiner Amtseinführung als neuer Landrat Bildrechte: MDR/Fabian Brenner

Sachsen-Anhalts früherer Finanzminister André Schröder (CDU) ist als neuer Landrat im Landkreis Mansfeld-Südharz vereidigt worden. Schröder hatte im Juni die Stichwahl gegen seine Kontrahentin von der AfD, Cathèrine Kayser, gewonnen. Der langjährige Landtagsabgeordnete erhielt laut Wahlleitung 79,22 Prozent der Stimmen, Kayser 20,78 Prozent. Die vorherige Landrätin Angelika Klein (Linke) hatte nicht erneut kandidiert. Klein war seit 2014 Landrätin, in den Jahren zuvor hatte sie für ihre Partei im Landtag gesessen.

Die Stichwahl um das Amt war notwendig geworden, weil beim ersten Wahlgang keiner der sechs Bewerber die absolute Mehrheit errungen hatte. Zur Landratswahl waren 116.000 Wahlberechtigte aufgerufen. Die Wahlbeteiligung lag aber nur bei 32,14 Prozent.

Angelika Klein übergibt ihren Posten als Landrätin an ihren Nachfolger André Schröder 2 min
Bildrechte: MDR/Fabian Brenner

André Schröder ist neuer Landrat im Landkreis Mansfeld-Südharz. Schröder wird Nachfolger von Angelika Klein, die nicht erneut kandidiert hat. Das Landratsamt in Mansfeld-Südharz ist damit nun CDU-geführt.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Mi 21.07.2021 11:44Uhr 01:49 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/mansfeld/audio-1791132.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

"Mammutaufgaben" müssen bewältigt werden

In seiner Antrittsrede sprach Schörder von Mammutaufgaben in den Bereichen Wirtschaft, Infrastruktur und Digitalisierung. Bei diesen Aufgaben sollen ihm auch seine Kontakte nach Magdeburg helfen. "Es ist wichtig, nicht nur mit Forderungen vor einer geschlossenen Tür zu stehen, sondern mit am Verhandlungstisch zu sitzen", so Schröder. Das versuche er im Rahmen des Möglichen für seine Region zu nutzen. Seine Aufgaben als Landrat wolle Schröder mit Vorfreude, Demut und Respekt angehen.

Schröders Amtszeit als Landrat beginnt dann offiziell am Mittwoch, wie eine Sprecherin der Kreisverwaltung sagte.

Schröder bis 2019 Finanzminister

Zuvor war Schröder seit 2016 bereits Finanzminister in Sachsen-Anhalt, bis ihm seine Fraktion im Sommer 2019 das Vertrauen entzog. Anlass waren neu entdeckte Risiken bei der Rettung der angeschlagenen Nord/LB, der Landesbank von Sachsen-Anhalt. Daraufhin übernahm der damalige Finanzstaatssekretär Michael Richter (CDU) das Ressort.

Der Landkreis Mansfeld Südharz mit rund 135.000 Einwohnern zählt zu den Regionen in Deutschland, die nach dem Ende des Kupferbergbaus nach 1990 Strukturbrüche verkraften mussten. Der Landstrich kämpft mit hoher Arbeitslosigkeit, fehlenden Industriearbeitsplätzen und Abwanderung.

MDR/Fabian Brenner, Thomas Tasler, Sarah Peinelt, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 20. Juli 2021 | 18:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt