Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Die Corona-Maßnahmen an Sachsen-Anhalts Schulen sollen nach Ostern komplett entfallen. Bildrechte: dpa

Schulen in Sachsen-AnhaltCorona-Regeln: Maskenpflicht im Unterricht entfällt ab 7. März

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 25. Februar 2022, 13:40 Uhr

Nach Ostern sollen laut Bildungsministerium die Corona-Schutzmaßnahmen an Sachsen-Anhalts Schulen komplett wegfallen. Bereits ab 7. März wird die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht, später als ursprünglich geplant, abgeschafft. Gleichzeitig wird die Zahl der Selbsttests pro Woche reduziert.

An den Schulen in Sachsen-Anhalt werden die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen voraussichtlich erst nach Ostern komplett aufgehoben. Wie das Bildungsministerium am Freitag mitteilte, soll es allerdings schon vorher Lockerungen geben.

So soll nach aktuellem Stand ab Montag, dem 7. März, die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes während des Unterrichts entfallen. Zunächst war das Ende Februar, dann für den 4. März in Aussicht gestellt worden. Außerhalb des Unterrichts müsse im Schulgebäude jedoch weiterhin eine Maske getragen werden, hieß es vom Ministerium.

Bei positivem Test zurück zur Maske

Sollte jedoch ein in der Schule durchgeführter Selbsttest positiv ausfallen, werde empfohlen, dass die betroffene Klasse oder Lerngruppe sowie das dort eingesetzte Personal an den nächsten fünf Tagen auch im Unterricht auf freiwilliger Basis wieder einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz trägt. Wenn der Infektionsverdacht durch einen PCR-Test oder einen Antigenschnelltest widerlegt werde, könne diese Maßnahme wieder entfallen.

Wie zuvor bereits angekündigt, werden ebenfalls ab dem 7. März zunächst bis zum Beginn der Osterferien die Covid-19-Testungen auf drei Mal in der Woche reduziert.

GEW: Lockerungen zu früh

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatte die angekündigten Lockerungen als zu früh kritisiert. Prognosen zur weiteren Entwicklung oder Lockerungen sind aus Sicht der GEW frühestens zwei Wochen nach den Winterferien möglich. Bis dahin sollten alle Maßnahmen weitergeführt und ausgebaut werden. Zudem wünscht sich die GEW funktionierende Gesundheitsämter in allen Landkreisen und fordert das Bildungsministerium dazu auf, die Schulen zu entlasten.

Mehr zum Thema: Corona in Sachsen-Anhalt

dpa, MDR (Fabienne von der Eltz, Anne Gehn-Zeller)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT | 07. März 2022 | 06:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen