Kultur-Stipendium Sachsen-Anhalt fördert von Corona betroffene Künstler

Seit Donnerstag können Kulturschaffende in Sachsen-Anhalt wieder Corona-Förderhilfen beantragen. Insgesamt 4,5 Millionen Euro stehen bereit - allerdings nicht für jeden.

Rapper Tyler, the Creator beim Auftritt auf dem Melt! 2018 in Ferropolis
In der Coronakrise mussten Bühnen und Konzerthallen schließen. Viele Künstler befinden sich deswegen in großen finanziellen Schwierigkeiten. Bildrechte: IMAGO / STAR-MEDIA

Freischaffende Künstlerinnen und Künstler aus Sachsen-Anhalt können ab sofort wieder Förderungen für ihre Projekte beantragen. Dabei sind Projektzuschüsse von 1.500 Euro monatlich für eine Dauer von bis zu drei Monaten möglich, wie das Kulturministerium mitteilte.

Insgesamt stehen demnach 4,5 Millionen Euro zur Verfügung. Kulturminister Robra erklärte, man könne so bis zu 1.000 Künstlerinnen und Künstler aus Sachsen-Anhalt unterstützen und ihnen so die Möglichkeit geben, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren.

Die Corona-Krise ist zwar noch nicht vorbei, aber wir haben die große Hoffnung, dass sich der Horizont am Kulturhimmel zum Sommer hin deutlich aufhellt.

Rainer Robra (CDU) Kulturminister

Dem Ministerium zufolge richtet sich das Stipendienprogramm an Kulturschaffende, die wegen der Corona-Pandemie ihren künstlerischen Tätigkeiten nicht nachgehen konnten. Allerdings kommen nicht alle Künstlerinnen und Künstler in den Genuss der Unterstützung.

So werden nur hauptberufliche Kulturschaffende mit Hauptwohnsitz in Sachsen-Anhalt in den Sparten Musik, Bildende Kunst, Medienkunst, Darstellende Kunst, Literatur und intermediale Kunstformen gefördert.

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.


Die Anträge für das Hilfsprogramm "Kultur ans Netz" können ab sofort bis zum 5. Juni 2021 online bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt gestellt werden. Es ist bereits die zweite Förderrunde. In der ersten Runde waren im letzten Jahr nach bisherigen Angaben des Landes rund 500 Anträge eingegangen.

MDR/dpa/Thomas Tasler

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 08. April 2021 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt