Bundestagswahl 2021 Das wünschen sich die Menschen in Sachsen-Anhalt von der neuen Bundesregierung

Vor der Bundestagswahl im Herbst hat der MDR die Wählerinnen und Wähler in Sachsen-Anhalt gefragt, was sie sich von der neuen Bundesregierung wünschen. Weit oben auf der Liste stehen Investitionen in die Infrastruktur, vor allem im ländlichen Raum.

Wünschekarte Mitteldeutschland im Display
Bis zur Bundestagswahl am 26. September können Sie Ihren Wunsch an die kommende Regierung formulieren. Bildrechte: MDR

Am 26. September wird ein neuer Bundestag gewählt. Die Menschen in Sachsen-Anhalt haben rund sechs Wochen vor der Wahl unterschiedliche Wünsche an die zukünftige Bundesregierung. Das geht aus einer Befragung von MDR AKTUELL und MDRfragt hervor. Daran haben sich bisher über 7.000 Menschen aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beteiligt. Aus Sachsen-Anhalt sind mehr als 1.500 Wünsche auf der sogenannten Wünschekarte veröffentlicht.

Zu sehen ist das Logo der Aktion MDR Wünschekarte.
Was wünschen Sie sich von der kommenden Bundesregierung für Ihre Region? Ihre Antworten fassen wir in der MDR Wünschekarte zusammen. Bildrechte: MDR

Wunsch nach Würdigung und Anerkennung

Themen, die viele Menschen in Sachsen-Anhalt bewegen, sind die Lohnunterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland sowie eine gerechte Rente. Barbara W. aus Magdeburg wünscht sich zum Beispiel "mehr Würdigung und Anerkennung der neuen Bundesländer" und eine stärkere Berücksichtigung bei der Vergabe von Ämtern und Posten.

Meiner Meinung nach ist Sachsen-Anhalt für viele Menschen in den alten Bundesländern auch nach 30 Jahren noch ein dunkler Fleck in Deutschland.

Brigitte S. (62) aus Magdeburg

Besserer Anschluss des ländlichen Raums

Weit oben auf der Wunschliste der Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter steht auch eine bessere Infrastruktur. Dazu gehören unter anderem mehr und bessere Radwege, flächendeckendes Mobilfunknetz und Investitionen in den öffentlichen Personennahverkehr. Vor allem in den ländlichen Regionen wünschen sich die Menschen eine bessere Anbindung.

Dass meine Region der Harz an das Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn angeschlossen und dass das in den Alpenländern bewährte Transportsystem "die Rollende Landstraße" auch bei uns Einzug erhält.

Denis M. (36) aus Wernigerode

Im Süden von Sachsen-Anhalt wünschen sich viele Menschen einen sozialen Ausstieg aus der Braunkohle und eine Perspektive für die Beschäftigten dort. Kai-Uwe S. hofft auf mehr Anerkennung der Leistung der Kohlekumpels, "die bei Wind und Wetter die Kohle für unser Licht und unsere Wärme aus dem Boden holen."

Offene und ehrliche Politik

Ganz generell erwarten die Sachsen-Anhalterinnen und Sachsen-Anhalter von der kommenden Bundesregierung mehr Bürgernähe sowie eine offene und ehrliche Politik, die sich von der EU unabhängig macht. Maik F. aus Weißenfels wünscht sich zum Beispiel, dass "die Politiker ihren Amtseid ernst nehmen und ihr Handeln dem Wohle des Volkes widmen und nicht der persönlichen Bereicherung."

Noch bis zum Wahltag am 26. September können Sie Wünsche und Hoffnungen für Ihre Region online in der MDR-Wünschekarte eintragen.

Die MDR Wünschekarte ist ein Digitalprojekt von MDR Aktuell Online in Zusammenarbeit mit MDRfragt. Als Vorbild diente "What Are You Hoping For Over The Next Four Years?" der New York Times. Die technische Umsetzung der Wünschekarte erfolgte durch die Innovations- und Digitalagentur (ida) und 23degrees.

Von der kommenden Bundesregierung wünsche ich mir für meine Region... Die Befragung im MDRfragt-Meinungsbarometer fand vom 28. Juli bis zum 4. August 2021 statt. Teilnehmende konnten sich dazu äußern, was sie sich von der kommenden Bundesregierung für ihre Region wünschen. Die abgegebenen Wünsche wurden redaktionell geprüft und zur Veröffentlichung freigegeben. Eine Teilnahme am Projekt ist noch bis zum 26. September möglich. Dazu müssen sich Nutzerinnen und Nutzer mithilfe des Online-Formulars in die Karte eintragen.

MDR/Fabienne von der Eltz

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 16. August 2021 | 16:00 Uhr

5 Kommentare

batzi22 vor 5 Wochen

Mein grosser Wunsch ist noch vor der Wahl der Austausch des Kanzlerkandidaten und Markus Söder stellt sich an die Spitze, damit hätten wir einen vertrauenswürdigen intelligenten Politiker, der Deutschland in der Welt vertreten könnte!

Meine Meinung vor 5 Wochen

Wenn man Kanzlerkandidaten pusht die schon im Wahlkampf keine weiße Weste haben und es mit der Ehrlichkeit nicht so genau nehmen um den politischen Posten zu ergattern frage ich mich im Ernst wie dieses Land in 30 Jahren aussieht. Minister werden nicht nach fachlicher Kompetenz der zu besetzenden Ressorts ausgewählt sondern wer am besten der Partei nützt.
In der Landespolitik fängt das Chaos an im Bund ist es nicht besser.
Die Probleme der Bürger kommen garnicht an. Ostdeutschland ist immer noch angehängt mit Lohn, Rente, Wirtschaft usw. das Gesundheitssystem, Bildungssystem, Rentensystem, Infrastruktur ist katastrophal…. Nichts bekommt man auf die Reihe. Keiner trägt Verantwortung und übernimmt sie egal wer das Sagen hat auf Landes und Bundesebene. Es fehlt 90% jeglicher Politiker an Kompetenz im Amt, an Basiswissen, an Bürgernähe. Fehlverhalten werden nicht geahndet. Es fehlt einfach an Politiker die Charisma haben und Mut haben Entscheidungen zu treffen und umzusetzen.

Steffen 1978 vor 5 Wochen

Man sieht täglich das Versagen dieser Politik ein Abwärtstrend in den letzten Jahre geformt durch Fehlentscheidungen und Nichtstun also schlechter kann es doch garnicht werden

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt