Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Im Landkreis Mansfeld-Südharz ist am 9. Juni 2024 ein neuer Kreistag gewählt worden. Bildrechte: MDR/Mandy Schalast-Peitz

9. Juni 2024Amtliches Endergebnis für neuen Kreistag in Mansfeld-Südharz: AfD liegt vorn

27. Juni 2024, 14:32 Uhr

Neben der Europawahl hat am 9. Juni auch die Kommunalwahl im Landkreis Manfeld-Südharz stattgefunden. Dabei ist ein neuer Kreistag gewählt worden. Die AfD setzte sich deutlich durch. Die Ergebnisse im Überlick.

Was ist das Ergebnis der Kreistagswahl?

Im Landkreis Mansfeld-Südharz ist im Zuge der Kommunalwahl am Sonntag ein neuer Kreistag gewählt worden. Die Wahllokale waren bis 18 Uhr geöffnet, anschließend begann in den Wahllokalen die Auszählung.

Nach Auszählung aller 199 Wahlbezirke hat die AfD mit 31,4 Prozent der Stimmen bei der Kreistagswahl deutlich gewonnen, so das amtliche Endergebnis. Die CDU kommt demnach auf 21,4 Prozent, die SPD auf 12,3 Prozent. Die Linke lag bei 7,7 Prozent, ebenso die Freien Bürger Mitteldeutschland. Die FDP liegt bei 2, die Grünen bei 1,2 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,0 Prozent.

Alles anzeigen

Landrat Schröder: Nur CDU kann AfD noch Paroli bieten

André Schröder (CDU), Landrat von Mansfeld-Südharz, sagte am Sonntagabend noch vor Auszählen aller Ergebnisse, es sei ein schwieriges Zeichen, dass die CDU in großen Teilen des Landes und im Osten insgesamt die einzige Partei sei, die der AfD noch Paroli bieten könne. Er betonte mit Blick auf das Abschneiden der Ampel-Parteien, noch nie seit der Wiedervereinigung habe es weniger Rückhalt für eine Bundesregierung gegeben als jetzt.

Zur künftigen Zusammenarbeit mit der AfD sagte Schröder, man sei sich im Landesverband einig, dass es eine systematische Zusammenarbeit nicht geben werde. Das betreffe beispielsweise Personalentscheidungen oder das Besprechen von inhaltlichen Anträgen. Es gebe Unvereinbarkeitsbeschlüsse, die weiterhin gelten würden. Trotzdem müssten aber alle miteinander reden, weil sonst keine Entscheidungen getroffen werden würden, sagte Schröder.

Wie groß ist der Kreistag in Mansfeld-Südharz?

Laut Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt richtet sich die Zahl der Sitze in einem Kreistag nach der Bevölkerungszahl im jeweiligen Landkreis. Demnach stehen dem Landkreis Mansfeld-Südharz mit seinen gut 136.000 Einwohnerinnen und Einwohnern 48 Sitze zu.

In welchen Städten und Gemeinden wurde gewählt?

Alles anzeigen

Weitere Informationen zur Kommunalwahl im Landkreis Mansfeld-Südharz finden Sie auf der Webseite des Landkreises.

Wie verlief die Kommunalwahl 2019?

Nach der Kommunalwahl 2019 setzte sich der Kreistag in Mansfeld-Südharz wie folgt zusammen:

  • CDU: 9 Sitze (19 Prozent)
  • AfD: 9 Sitze (19,3 Prozent)
  • Die Linke: 8 Sitze (15,9 Prozent)
  • SPD: 7 Sitze (14,4 Prozent)
  • Grüne: 2 Sitze (3,3 Prozent)
  • FDP: 3 Sitze (5,1 Prozent)
  • Freie Bürger Mitteldeutschland (FBM): 4 Sitze (9,3 Prozent)
  • Bauernverband Mansfeld-Südharz: 2 Sitze (3,9 Prozent)
  • Die Regionalen Mansfeld-Südharz: 1 Sitz (2,5 Prozent)
  • Wählergemeinschaft Feuerwehr Mansfeld-Südharz (WGF): 1 Sitz (1,2 Prozent)
  • Freie Wählergemeinschaft Goldene Aue: 1 Sitz (2 Prozent)
  • Frewillige Feuerwehr Mansfelder Land: 1 Sitz (2,4 Prozent)


Die Wahlbeteiligung lag bei 53,3 Prozent.

Was macht der Kreistag?

Der Kreistag vertritt die Einwohnerinnen und Einwohner und ist das Hauptorgan des jeweiligen Landkreises. Er wird von den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern für fünf Jahre gewählt. Der Kreistag ist für alle Angelegenheiten des Landkreises zuständig und überwacht die Ausführung seiner Beschlüsse.

Dabei funktioniert der Kreistag wie ein kleines Parlament. Allerdings sind die gewählten Mitglieder Ehrenamtliche und haben neben ihrem politischen Engagement meist ganz normale Berufe. Sie üben ihr Ehrenamt nach dem Gesetz und nach ihrer freien, dem Gemeinwohl verpflichteten Überzeugung aus.

Worüber entscheidet der Kreistag?

Der Kreistag ist für Angelegenheiten zuständig, die den Landkreis betreffen, also über die unmittelbaren Belange einer Stadt oder Gemeinde hinausgehen. So entscheiden die Mitglieder des Kreistages unter anderem über das Rettungswesen und den öffentlichen Personennahverkehr.

Mehr zur Kommunalwahl 2024 in Sachsen-Anhalt

MDR (Fabienne von der Eltz)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. Juni 2024 | 18:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen