Sachsen-Anhalt geht eigenen Weg bei Öffnungen Machen Sie mit bei der "Frage der Woche zur Landtagswahl"

MDR SACHSEN-ANHALT will Sie in den Wochen bis zur Landtagswahl am 6. Juni beteiligen und Ihre Meinung erfahren. Diese Woche zu dieser Frage: Ist es richtig, dass Sachsen-Anhalt in der Corona-Krise wieder einen eigenen Weg bei den Öffnungen geht – oder sind Sie generell gegen Lockerungen?

Blick in einen Baumarkt, 2015
Dürfen in Sachsen-Anhalt ab März wieder öffnen: Baumärkte. Aber ist das richtig? Bildrechte: dpa

Am 6. Juni wählt Sachsen-Anhalt einen neuen Landtag. MDR SACHSEN-ANHALT begleitet die Zeit bis dahin zusätzlich zu unserer tagesaktuellen Berichterstattung mit #LTWLSA – dem multimedialen wöchentlichen Briefing. Und hier kommen Sie ins Spiel: Wir möchten Sie beteiligen und stellen Ihnen immer mittwochs unsere "Frage der Woche zur Landtagswahl". Das tun wir gemeinsam mit MDRfragt – dem Meinungsbarometer für Mitteldeutschland.

Was bewegt das Land? Welche Ideen der Parteien haben für Sie Potenzial? Bei welchen Wahlkampfthemen ist man besonders gespalten – und an welchen Stellen womöglich einiger, als manche denken?

Um diese und andere Fragen soll es gehen. In dieser Woche lautet die "Frage der Woche zur Landtagswahl":

Finden Sie es richtig, dass Sachsen-Anhalt einen Sonderweg bei den Corona-Lockerungen einschlägt?

Anlass für diese Frage sind die am Dienstag von der Landesregierung vorgestellten Öffnungspläne. In Sachsen-Anhalt sollen am Montag, dem 1. März, neben Schulen und Friseuren auch Bau- und Gartenmärkte, Blumenläden sowie Fahr- und Flugschulen öffnen dürfen. Ministerpräsident Haseloff und die Ministerinnen und Minister arbeiten zudem an einem "Sachsen-Anhalt-Plan 2021". Damit geht Sachsen-Anhalt, wie auch andere Bundesländer, einen eigenen Weg bei den Lockerungen der Corona-Maßnahmen – und weg von bundesweit komplett einheitlichen Öffnungsstrategien.

Was meinen Sie? Soll Sachsen-Anhalt einen eigenen Weg gehen oder sind Sie vielleicht sogar komplett gegen Lockerungen?

Wenn Sie an der Umfrage teilnehmen möchten, müssen Sie nur Teil der MDRfragt-Community werden. Die Anmeldung geht einfach und schnell unter www.mdrfragt.de. Dort finden Sie auch weitere Infos. Die jeweilige "Frage der Woche zur Landtagswahl" bekommen Sie danach immer automatisch per Mail zugeschickt. Und über das Ergebnis berichten wir jeden Freitagabend in #LTWLSA – unserem multimedialem Update zur Landtagswahl.

Die Spitzenkandidaten der sechs großen Parteien zur Landtagswahl, von links nach rechts: Eva von Angern (Die Linke), Cornelia Lüddemann (Grüne), Katja Pähle (SPD), Reiner Haseloff (CDU), Lydia Hüskens (FDP), Oliver Kirchner (AfD)
Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der sechs großen Parteien zur Landtagswahl Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Auf blauem Hintergrund sind die Logos mehrerer Parteien in Sachsen-Anhalt zu sehen.
Bildrechte: Parteien | Collage: MDR/Max Schörm

MDR/Thomas Vorreyer, Kristin Hansen

0 Kommentare

Mehr Politik in Sachsen-Anhalt