Bildungsprojekt U18-Wahl: Viele Stimmen für kleine und "sonstige" Parteien

Kinder und Jugendliche in Sachsen-Anhalt konnten in der vergangenen Woche ihre Stimmen bei der U18-Landtagswahl abgeben. Fast ein Viertel hat für kleine Parteien abgestimmt, darunter mehrere Tierschutzparteien. Wahlsiegerin wäre aber die CDU mit knapp 16 Prozent der Stimmen.

Ein elfjähriges Mädchen sitzt bei der U18-Europawahl in einer Wahlkabine.
Ein Mädchen bei der U18-Europawahl in einer Wahlkabine. (Archivbild) Bildrechte: dpa

Würden Kinder und Jugendliche den Landtag wählen, würden die kleinen Parteien ein Viertel der Stimmen bekommen. Die meisten Stimmen als einzelne Partei bekäme die CDU. Das zeigen die Ergebnisse der U18-Landtagswahl, die der Verein Kinder- und Jugendring Sachsen-Anhalt organisiert. Es handelt sich um ein Bildungsprojekt.

Der Verein kommentierte das Ergebnis: "Bemerkenswert ist, dass sich ganze 22,07 Prozent der jungen Menschen für Parteien entschieden, die es einzeln nicht geschafft haben, über die Fünf-Prozent-Hürde zu gelangen." Das beinhaltet die Parteien Tierschutz hier!, Tierschutzallianz, Die Partei, die Freien Wähler sowie "sonstige Parteien".

CDU, Grüne und AfD wären im Landtag am stärksten

Alle Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in Sachsen-Anhalt konnten ihre Stimmen bei der U18-Landtagswahl abgeben. 22,07 Prozent von ihnen stimmten für "sonstige Parteien". Die CDU erhielt 15,96 Prozent der jungen Stimmen, die Grünen 14,41 Prozent. Die AfD erhielt 12,46 Prozent der Stimmen von Kindern und Jugendlichen und die Linke 10,59 Prozent. Die FDP bekam 9,44 Prozent der Stimmen, die SPD 8,16 und die Tierschutzpartei 6,91 Prozent.

Bildungsprojekt mit Workshops

Die U18-Wahl wurde als Bildungsprojekt durchgeführt. Die jungen Menschen konnten in der Woche vom 21. bis 28. Mai in 72 Wahllokalen abstimmen. Insgesamt gaben 2.256 Menschen ihre Stimme ab, 41 Stimmabgaben waren ungültig.

In der Woche fanden zudem Workshops zu den Themen Demokratie, Landtagswahl und Wahlprogramme statt. Auch zur Bundestagswahl im September will der Kinder- und Jugendring wieder eine U18-Wahl organisieren.

Hintergründe und Aktuelles zur Landtagswahl – unser multimediales Update

In unserem Update zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt geben unsere Redakteure einen Überblick über die wichtigsten politischen Entwicklungen – und ordnen sie ein.

#LTWLSA – das multimediale Update zur Landtagswahl – immer freitags per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

MDR/Julia Heundorf

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 29. Mai 2021 | 11:00 Uhr

18 Kommentare

Jan vor 3 Wochen

Guten Morgen ElBuffo,
natürlich sollte Umweltschutz und Tierwohl ein Dauerthema sein. Auch bei den anderen Themen gebe ich Ihnen Recht.
Aber es wird nun mal aller 4 Jahre gewählt. Und da ist es doch gut zu wissen, dass die politische Meinung eine neue und modernere wird.

ElBuffo vor 3 Wochen

Ums Tierwohl kann man sich freilich auch öfter als einmal alle vier Jahre Gedanken machen. Es muss schließlich nicht alles gekauft werden, was angeboten wird. Beim Umweltschutz ist es genauso. Nichts mehr aus China Rangekarrtes kaufen, öfter mal die 1,2 Kilometer nicht im Diesel-SUV überwinden. Geht sogar ohne Wahlrecht 😀

DER Beobachter vor 3 Wochen

Ja, Atheistin ist mit all ihrem Schaum vorm Mund mal wieder entgangen, dass sich das Wörtchen "Naturwissenschaft" aus "Natur" und "Wissenschaft" zusammensetzt.

Mehr zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt