Ausschuss hat entschieden 22 Parteien zur Landtagswahl zugelassen

Zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 6. Juni sind 22 Parteien zugelassen worden. Das hat der Wahlausschuss am Freitag entschieden.

"Landtag Sachsen-Anhalt" steht auf dem Rednerpult im Plenarsaal des Landtages zu lesen.
22 Parteien wollen in den neuen Landtag einziehen. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 6. Juni sind 22 Parteien zugelassen. Das hat der Landeswahlausschuss am Freitag entschieden.

Landeswahlleiterin: Erkleckliche Anzahl

Landeswahlleiterin Christa Dieckmann sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einer erklecklichen Anzahl. Es werde sicher eine rege Wahlbeteiligung geben.

Hintergründe und Aktuelles zur Landtagswahl – unser multimediales Update

In unserem Update zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt geben unsere Redakteure einen Überblick über die wichtigsten politischen Entwicklungen – und ordnen sie ein.

#LTWLSA – das multimediale Update zur Landtagswahl – immer freitags per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

Übersicht der zugelassenen Parteien

Die 22 Parteien in der Reihenfolge der Wahlvorschlagsnummern und in der Schreibweise der Landeswahlleiterin:

1.  Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

2.  Alternative für Deutschland (AfD)

3.  DIE LINKE (DIE LINKE)

4.  Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

5.  BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (GRÜNE)

6.  Freie Demokratische Partei (FDP)

7.  FREIE WÄHLER (FREIE WÄHLER)

8.  Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD)

9.  PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei)

10. Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz)

11. Liberal-Konservative Reformer (LKR)

12. Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (DIE PARTEI)

13. Gartenpartei (Gartenpartei)

14. Freie Bürger Mitteldeutschland (FBM)

15. Aktion Partei für Tierschutz - TIERSCHUTZ hier! (TIERSCHUTZ hier!)

16. Basisdemokratische Partei Deutschland (dieBasis)

19. Klimaliste Sachsen-Anhalt (Klimaliste ST)

21. Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP)

22. Partei der Humanisten (Die Humanisten)

23. Partei für Gesundheitsforschung (Gesundheitsforschung)

24. Piratenpartei Deutschland (PIRATEN)

25. WiR2020 (WiR2020)

Hinweis zur Reihenfolge und Nummerierung Die Landeswahlleiterin Sachsen-Anhalt teilt mit: "Die Wahlvorschlagsnummern der teilnahmeberechtigten Parteien, die keine Landeswahlvorschläge eingereicht haben, bleiben unbesetzt. Die Reihenfolge der zugelassenen Landeswahlvorschläge richtet sich nach der Zahl der Zweitstimmen, die die jeweilige Partei bei der letzten Landtagswahl erreicht hat. Neu kandidierende Parteien schließen sich in alphabetischer Reihenfolge ihres Namens an; dies betrifft die Wahlvorschlagsnummern 15 bis 25."

MDR/Mario Köhne, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 23. April 2021 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

Steffen1978 vor 14 Wochen

25 Parteien - sind richtig viel - wobei die letzten 18 unbekannt - OK erinnerlich vor Jahren waren die Piraten (dachte Weborientierten gibt es garnicht mehr) was tun die andern 18, stellt die MDR mal vor oder sollen Wähler sich überraschen lassen? Wenn sich Söder und Laschet nicht einigen freuen sich andere auf Kanzlerposten wie Lindner oder Baerbock.

Mehr zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt