Landtagswahl Parteien investieren verstärkt in Wahlwerbung in den sozialen Netzwerken

Parteien werben seit einigen Jahren intensiv im Internet, unter anderem in sozialen Netzwerken für sich. Vor allem in den letzten Wochen vor der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt haben die im Landtag vertretenen Parteien, aber auch die FDP, ihre Wahlwerbung bei Facebook und Instagram intensivert. Und dafür einiges Geld ausgegeben.

Icons von Facebook, Instagram und WhatsApp auf einem Smrtphone
In den letzten Tagen vor der Landtagswahl haben die Parteien verstärkt Geld für Wahlwerbung bei Facebook und Instagram ausgegeben. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Kurz vor der Landtagswahl haben die Parteien in Sachsen-Anhalt noch einmal verstärkt in bezahlte Werbung in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram investiert. Wie aus der öffentlich einsehbaren Werbebibliothek von Facebook hervorgeht, gaben die im Landtag vertretenen Parteien mehr als 23.000 Euro in den vergangenen Tagen aus.

Einige Parteien wie CDU, SPD und Linke haben zuletzt noch einmal deutlich in die Facebook-Werbung investiert: Sie gaben in den vergangenen sieben Tagen teilweise mehr als die Hälfte dessen aus, was sie in den vergangenen zwei Jahren insgesamt investiert haben. Mit 11.253 Euro liegt die Linke an der Spitze der Liste (vergangene zwei Jahre: 23.959 Euro).

Wahlplakate für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt der Parteien Die Linke, SPD, FDP und CDU stehen an einem Straßenrand.
Plakate stehen bei den Parteien für die Wahlwerbung nach wie vor hoch im Kurs – doch das Internet hat für den Wahlkampf stark an Bedeutung gewonnen. Bildrechte: dpa

Über 100.000 Euro in zwei Jahren an Facebook bezahlt

Insgesamt haben die Landtagsparteien und die FDP seit April 2019 mehr als 100.000 Euro an Facebook überwiesen. Die AfD hat dabei insgesamt das meiste Geld ausgegeben: 31.600 Euro. Die Grünen haben in den vergangenen Jahren 23.900 Euro für Werbung gezahlt (2.500 Euro in den vergangenen Tagen). Die FDP Sachsen-Anhalt hat in den vergangenen sieben Tagen 820 Euro ausgegeben, in den vergangenen zwei Jahren insgesamt 4.200 Euro.

Landtagswahl So viel Geld gaben Parteien für Wahlwerbung auf Facebook aus

Screenshot Statistik Wahlwerbung FB SPD Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Screenshot Statistik Wahlwerbung FB SPD Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Screenshot Statistik Wahlwerbung FB Linke Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Screenshot Statistik Wahlwerbung FB Grüne Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Screenshot Statistik Wahlwerbung FB FDP Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Screenshot Statistik Wahlwerbung FB CDU Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Screenshot Statistik Wahlwerbung FB AfD Sachsen-Anhalt
Bildrechte: MDR/Facebook
Alle (6) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 04. Juni 2021 | 05:00 Uhr

Politiker und Parteien können bei Facebook und dem zum Facebook-Konzern gehörenden Dienst Instagram Wahlwerbung und politische Werbung schalten, müssen diese aber kennzeichnen. Die Werbung wird dann in Facebooks Werbebibliothek notiert und ist für jeden einsehbar. Dort lässt sich auch die potenzielle Reichweite anzeigen.

Die Zahlen werden mit ein paar Tagen Verzögerung veröffentlicht. Die Angaben beziehen sich auf die Facebook-Konten der jeweiligen Landespartei und der Landtagsfraktion für den Zwei-Jahres-Zeitraum vom 15. April 2019 bis 1. Juni 2021 und für den Sieben-Tage-Zeitraum vom 26. Mai bis 1. Juni 2021.

Kritik: Facebook lässt Desinformation zu

Das deutsche Recherchezentrum Correctiv, das im Auftrag von Facebook Meldungen überprüft, bemängelt, dass Facebook bei bezahlter politischer Werbung andere Maßstäbe setze als bei anderen Formen der Werbung. So seien auch Desinformationen in Werbeanzeigen von Parteien oder Politikern möglich.

In einer Recherche hat Correctiv nachgewiesen, dass die AfD Sachsen-Anhalt und der AfD-Abgeordnete Robert Farle Falschinformationen als bezahlte politische Werbung verbreitet haben. Für sein Facebook-Konto hatte Farle in den vergangenen zwei Jahren nach Angaben des Konzerns fast 65.000 Euro für Werbung bei Facebook ausgegeben.

Hintergründe und Aktuelles zur Landtagswahl – unser multimediales Update

In unserem Update zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt geben unsere Redakteure einen Überblick über die wichtigsten politischen Entwicklungen – und ordnen sie ein.

#LTWLSA – das multimediale Update zur Landtagswahl – immer freitags per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie das Update abonnieren.

Mehr zum Thema

Die Spitzenkandidaten der sechs großen Parteien zur Landtagswahl, von links nach rechts: Eva von Angern (Die Linke), Cornelia Lüddemann (Grüne), Katja Pähle (SPD), Reiner Haseloff (CDU), Lydia Hüskens (FDP), Oliver Kirchner (AfD)
Die Spitzenkandidatinnen und -kandidaten der sechs großen Parteien zur Landtagswahl Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR/Marcel Roth, dr

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 04. Juni 2021 | 17:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt