Corona-Pandemie Land fördert Luftreiniger und CO2-Ampeln in Kitas

Ab sofort können in Sachsen-Anhalt Luftfilter und CO2-Ampeln für Kitas gefördert werden. So soll die Betreuung im Winter abgesichert werden. Dafür stehen mehr als zehn Millionen Euro zur Verfügung.

Das Gesundheitsministerium in Sachsen-Anhalt will die Anschaffung von mobilen Luftreinigern und CO2-Ampeln in der Kindertagesbetreuung fördern. Der Einsatz sei als ergänzende Maßnahme zu verstehen.

Ziel ist es, dass die Kindertagesbetreuung in den kommenden Wintermonaten umfassend abgesichert werden kann und es nicht zu Einschränkungen kommen muss.

Petra Grimm-Benne Gesundheitsministerin Sachsen-Anhalt

Ab sofort könnten die Geräte gefördert werden. Förderfähig sind laut Ministerium mobile Luftfilter in Räumen, die nur schlecht belüftbar sind. CO2-Ampeln können in allen Betreuungsräumen eingesetzt werden.

Die Förderung beträgt bei mobilen Luftreinigern bis zu 3.000 Euro je Gerät und bei CO2-Ampeln bis zu 300 Euro pro Gerät. Zudem werden Ausgaben für die Inbetriebnahme gefördert.

Nachrichten

Ein Porträt-Foto von Virologe Alexander Kekulé. 75 min
Bildrechte: MDR/dpa
75 min

MDR AKTUELL Do 08.07.2021 15:45Uhr 74:55 min

Audio herunterladen [MP3 | 68,6 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 136,6 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/kekule-corona/audio-luftfilter-schnelltests-virusvarianten-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Die Bundesregierung hatte im Sommer beschlossen, die Länder bei der Verbesserung des Infektionsschutzes mit insgesamt bis zu 200 Millionen Euro zu unterstützen. In Sachsen-Anhalt stehen für die Ausstattung mit mobilen Luftreinigern in Kitas und Schulen insgesamt rund 5,4 Millionen Euro des Bundes und in gleicher Höhe Mittel des Landes zur Verfügung.

MDR/Gero Hirschelmann, dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 13. November 2021 | 08:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt