Bürgermeister-Wahl am Sonntag Trotz Suspendierung: Blenkle will erneut ins Rathaus von Haldensleben

In Haldensleben und den Ortsteilen wählen die Bürgerinnen und Bürger am Sonntag ein neues Stadtoberhaupt. Die eigentliche Amtsinhaberin Regina Blenkle ist seit mehr als fünf Jahren suspendiert und tritt dennoch ein zweites Mal an – gegen acht weitere Kandidaten. MDR SACHSEN-ANHALT stellt sie vor.

Blick auf die Eingangstür des Rathauses von Haldensleben, Landkreis Börde
Wer zieht ein ins Rathaus von Haldensleben? Das entscheidet sich diesen Sonntag. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Mai 2015, Bürgermeister-Wahl in Haldensleben: Regina Blenkle gewinnt die Stichwahl gegen CDU-Kandidat Henning Otto mit 52,7 Prozent. Damit ist die parteilose 61-Jährige zur ersten Frau im Rathaus von Haldensleben gewählt. Blenkle kennt das Geschäft im Stadtrat, schon seit 23 Jahren ist sie zu diesem Zeitpunkt Mitglied. Dennoch bleibt es in den folgenden anderthalb Jahren alles andere als ruhig: Am Ende dieser Zeit wird Bürgermeisterin Blenke im Februar 2017 durch den Stadtrat suspendiert.

Damit nicht genug: Im November 2020 wird sie vom Verwaltungsgericht in Magdeburg aus dem Amt entfernt – eine zu diesem Zeitpunkt nicht nur für Blenkle überraschende Entwicklung. Das Gericht hatte noch vor Beginn der Verhandlung angezweifelt, ob die Vorwürfe für eine Amtsenthebung reichen würden und hatte stattdessen eine Disziplinarstrafe vorgeschlagen.

Wahl diesen Sonntag – Mögliche Stichwahl am 3. April

Zur Wahl des Bürgermeisters oder der Bürgermeisterin von Haldensleben sind am Sonntag, 13. März, alle wahlberechtigten Menschen in der Stadt aufgerufen. Die Wahllokale sind bis 18 Uhr geöffnet. Die möglicherweise nötige Stichwahl ist für den 3. April 2022 terminiert.

Letztendlich gab die Justiz mehrere Gründe für die Entscheidung: so soll sich Blenkle mehrfach über den Stadtrat hinweggesetzt haben. Etwa, als sie eigenmächtig den Gesellschaftsvertrag der Wohnungsbaugenossenschaft änderte. Dabei senkte sie die Altersgrenze für den Aufsichtsrat – mehrere Mitglieder, zum Teil auch im Stadtrat aktiv, hätten ihre Posten räumen müssen. Diese Entscheidung wurde mittlerweile revidiert. Zudem hatte Blenkle eigenmächtig eine neue Stelle in der Pressestelle der Stadt geschaffen, obwohl die nicht in den Ausgaben einkalkuliert war.

Suspendierte Amtsinhaberin Blenkle tritt wieder an

Blick auf das Ortseingangsschild von Haldensleben im Landkreis Börde
Haldensleben ist die Kreisstadt des Landkreises Börde. Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Blenkle soll außerdem drei Umzugkartons mit wichtigen Akten aus Rathausbüros entfernt haben, hier läuft noch ein eigenes Verfahren. Dem Gericht teilte ihr Anwalt 2018 mit, die Akten seien aus dienstlichen Gründen entfernt worden, damit die stellvertretende Bürgermeisterin und Kämmerin, Sabine Wendler, diese nicht manipuliere. Die Akten wurden später bei Wartungsarbeiten an einem Fahrstuhl im Rathaus wiedergefunden. Wendler vertritt Blenkle seit ihrer Suspendierung. Sie geht zum Juni in den Ruhestand.

Bis dahin wird es im Fall Blenkle wohl noch kein finales Urteil geben. Das Berufungsverfahren gegen ihre Amtsenthebung vor dem Oberverwaltungsgericht hat noch nicht begonnen. Blenkle wollte sich bei MDR SACHSEN-ANHALT nicht zu den Verfahren äußern. Unklar ist, ob sie bei einer Wiederwahl noch einmal das Amt bekleiden dürfte. Blenkle hält es für rechtens, der Anwalt ihrer ehemaligen Stadträte nicht. Auch in den übergeordneten Aufsichtsbehörden herrschte auf MDR-Nachfrage bisher keine Einigkeit.

Blick auf den Markt in Haldensleben, im Hintergrund das Rathaus
Im Zentrum: Blick auf den Markt von Haldensleben, im Hintergrund das Rathaus Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Das sind die anderen Kandidatinnen und Kandidaten

Am Sonntag kandidiert Regina Blenkle bei der Wahl in Haldensleben gegen acht weitere Anwärterinnen und Anwärter. MDR SACHSEN-ANHALT stellt sie, in alphabetischer Reihenfolge, vor.

Porträt einer Frau, die Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Regina Blenkle Bildrechte: Regina Blenkle

  • Regina Blenkle (parteilos): Die 61-jährige Haldensleberin war Mitglied der SED und PDS. 1998 trennte sie sich von ihrer Partei. In ihrer zweiten Amtszeit will Blenkle unter anderem "sozialverträgliche Gebühren" bei der Kinderbetreuung und einen Kindergarten für Hundisburg erreichen. Zudem will sie sich für eine Kinder- und Geburtsstation stark machen. Die gibt es seit 2015 bzw. 2017 nicht mehr in Haldensleben.

Porträt eines Mannes, der Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Bernhard Hieber Bildrechte: Joachim Hoeft

  • Bernhard Hieber (SPD): Hieber kam 1968 in Haldensleben zur Welt. Der Vater von zwei Kindern arbeitet im EDV-Bereich, seit 2002 ist er selbstständig. Im Stadtrat sitzt Hieber seit 2014, er ist Fraktionsvorsitzender der SPD und Mitglied des Umweltausschusses. Er wirbt etwa damit, die Gewerbesteuer nicht zu erhöhen, damit der Wirtschaftsstandort attraktiv bleibt. Zudem will er sich um die Rückkehr eines Freibades und einen großen Freiluft-Spielplatz für Haldensleben bemühen.

Porträt einer Frau, die Bürgermeisterin von Haldensleben werden möchte
Nicole Job Bildrechte: Thomas Dörner

  • Nicole Job (parteilos): Die 45-jährige Mutter kennt die Haldensleber Verwaltung bereits gut. Sie war Wirtschaftsförderin ihrer Heimatstadt und sitzt heute als sachkundige Einwohnerin in Wirtschafts- und Finanzausschuss. Haldensleber kennen sie möglicherweise als Initiatoren des Familienturnens. Ihre Schwerpunkte setzt Job bei der Verbesserung des Bildungsangebots, der Digitalisierung und der Förderung des Wirtschaftsstandorts Haldensleben.

Porträt eines Mannes, der Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Danny Meyer Bildrechte: Danny Meyer

  • Danny Meyer (CDU): Der 46-jährige wuchs in Hermsdorf auf und zog 1994 nach Haldensleben, er hat zwei Kinder. Meyer erlebte zwei Auslandseinsätze bei der Bundeswehr und arbeitet als Kundenbetreuer bei einer Krankenkasse. Seit 2017 ist er Vorsitzender des Haldensleber SC. Er will die Vereine und Feuerwehren stärken, die Innenstadt wiederbeleben und neue Arbeitsplätze schaffen.

Porträt einer Frau, die Bürgermeisterin von Haldensleben werden möchte
Anja Reinke Bildrechte: Anja Reinke

  • Anja Reinke (parteilos): Die 51-Jährige ist ebenfalls in Haldensleben geboren und aufgewachsen. Die Hobby-Gärtnerin ist verheiratet und hat einen Sohn. Reinke ist Diplom-Ingenieurin und wirbt mit ihrer Führungserfahrung im öffentlichen Dienst. Sie arbeitete etwa für die Hochschule Magdeburg, das Polizeirevier Börde und aktuell an einem großen Bauprojekt der Landespolizei. Reinke will unter anderem die Feuerwehrausrüstung der Kameraden in Haldensleben und den Ortsteilen modernisieren, Ordnungsamt und Polizei gemeinsam an Schwerpunkten kontrollieren lassen und Gemeinschaftsgärten etablieren.

Porträt eines Mannes, der Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Michael Schlahsa Bildrechte: Michael Schlahsa

  • Michael Schlahsa (dieBasis): Die 45-jährige Bundespolizist ist gebürtiger Magdeburger und lebt in Irxleben. Schlahsa hat zwei Kinder und sich nach eigenen Worten in den vorigen zwei Jahren politisiert. Sein Ziel ist es, möglichst viele Bürger in politische Entscheidungen einzubinden und den Zusammenhalt in der Stadt zu stärken. Die Partei, für die Schlahsa antritt, gründete sich aus Protest gegen die Corona-Schutzmaßnahmen.

Porträt eines Mannes, der Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Stefan Scholz Bildrechte: Stefan Scholz

  • Stefan Scholz (parteilos): Der Haldensleber ist 51 Jahre alt und hat zwei Kinder. Von 2019 bis 2021 war er Vorsitzender des städtischen Bauausschusses. Scholz arbeitete für die Telekom und ist seit 2009 beim Landkreis Börde angestellt, seit 2018 im Amt für IT und Digitalisierung. Genau hier liegt auch sein Schwerpunkt. Er will, dass Haldensleben nach dem Vorbild "Smart City" die Chancen des Digitalen Zeitalters etwa im Bereich Bildung, Wohnen und Mobilität nutzt.

Porträt eines Mannes, der Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Frank Schünemann Bildrechte: Frank Schünemann

  • Frank Schünemann (parteilos): 1962 in Haldensleben geboren und dort aufgewachsen. Schünemann ist ledig und hat einen Sohn. Er ist seit 30 Jahren selbstständig und Inhaber der Gaststätte "Die Blechtrommel". Schünemann gibt selbst zu, kein Profi im öffentlichen Dienst zu sein, will aber mit Tatendrang und unternehmerischer Belastbarkeit seine Vorhaben voranbringen. Unter anderem will er ein neues Jugendzentrum errichten. Das Ehrenamt und den Wirtschaftsstandort Haldensleben stärken, die Verwaltung digitalisieren.

Porträt eines Mannes, der Bürgermeister von Haldensleben werden möchte
Patrick Siegl Bildrechte: Axel Husar

  • Patrick Siegl (parteilos): Der 45-jährige Diplom-Verwaltungswirt und Polizeihauptkommissar arbeitet aktuell für die Magdeburger Bundespolizei als stellvertretender Dienstgruppenleiter. Siegl ist gebürtiger Alt-Haldensleber und hat zwei Kinder. Er will Haldensleben attraktiver für junge Menschen machen, etwa mit einem Indoor-Spielplatz. Freibad, Kino, Diskothek – so wie früher, wäre ein nächster Schritt.

MDR (Max Hensch, Luca Deutschländer)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 13. März 2022 | 19:00 Uhr

1 Kommentar

Burgfalke vor 29 Wochen

Die Auswahl ist zwar sehr groß, aber nach dem ich mir alle Bewerber angesehen habe, konnte ich keinen finden, der sich besonders als eignet darstellt.

Jedenfalls scheinen dort die Parteien nicht so großen Einfluß zu haben und das sollte gut sein für die Bürger.

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt