Löscharbeiten Autotransporter brennt auf A2 aus

Ein Autotransporter ist am Mittwochmorgen auf der A2 ausgebrannt. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig retten. Die Autobahn war zwischenzeitlich für mehrere Stunden vollgesperrt.

Weiß verrußter Kleintransporter wird von einem ausgebrannten Lkw mit einem Kran geborgen
Der Fahrer des Autotransporters konnte sich retten. Bildrechte: Matthias Strauß

Auf der Autobahn 2 in Richtung Niedersachsen ist am Mittwochmorgen zwischen Alleringersleben und der Raststätte Lappwald bei Helmstedt ein Autotransporter in Flammen aufgegangen. In Richtung Hannover war die Autobahn etwa eine Stunde lang voll gesperrt.

Das Fahrzeug stand nach Angaben der Polizei am Mittwochmorgen bereits voll in Brand, als die Feuerwehr eintraf. Das Feuer breitete sich auf den Anhänger aus. Auch mindestens drei Fahrzeuge auf der Ladefläche brannten aus. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 200.000 Euro.

Fahrer konnte sich in Sicherheit bringen

Die Ursache für den Brand ist noch nicht geklärt. Der 32 Jahre alte Fahrer des Autotransports konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Feuerwehrleute aus Alleringersleben, Eimersleben und Ostingersleben waren im Einsatz.

Feuerwehr-Einsatzleiter Markus Freye sagte: "Als wir vor Ort eintrafen, stand der Autotransporter bis zur Hälfte im Vollbrand. Die Flammen schlugen heraus und Reifen sind geplatzt. Wir haben den Brand mit Löschschaum unter Kontrolle gebracht."

Mehr zum Thema A2

MDR (Matthias Strauß, Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 17. August 2022 | 08:30 Uhr

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt