Clara Schiller und Dean Alexander Kubik MDR-Sport-Asse von morgen geehrt: Glückliche Talente und Grüße von einer Olympionikin

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Lange mussten sie auf ihre Auszeichnung warten. Nun war es endlich soweit: Wie Leichtathletin Clara Schiller vom Haldensleber SC und Motocrosser Dean Alexander Kubik vom MSC Teutschenthal die Ehrung zum MDR-Sport-Ass von morgen erlebten.

Ein paar kleine Tränchen schossen Clara Schiller dann doch in die Augen. Kein Wunder bei dem, was die Leichtathletin des Haldensleber SC da auf dem Bildschirm zu sehen bekam: Ihr großes Vorbild, Gesa Felicitas Krause, gratulierte dem Nachwuchstalent in einer Videobotschaft und wünschte ihr viel Erfolg für die weitere Laufbahn.

"Das war sehr schön für mich und ist mir emotional auch nah gegangen", sagte die 15 Jahre alte Clara Schiller über die Worte der mehrfachen Deutschen Meisterin, Europameisterin und Olympionikin Krause. "Das alles hier ist ein Ansporn für mich, um weiterzumachen. Gerade jetzt nach der Corona-Zeit, in der nicht viele Wettkämpfe möglich waren."

Impressionen von der Ehrung Interviews wie die Großen

Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Mehr als ein halbes Jahr nach der Wahl konnten am Freitagnachmittag endlich die MDR-Sport-Asse von morgen geehrt werden. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Mehr als ein halbes Jahr nach der Wahl konnten am Freitagnachmittag endlich die MDR-Sport-Asse von morgen geehrt werden. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Leichtathletin Clara Schiller (r.) vom Haldensleber SC nahm ihre Ehrung von Funkhaus-Direktorin Ines Hoge-Lorenz entgegen. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Bei den Jungen setzte sich der Motocrosser Dean Alexander Kubik durch. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Auch Silke Renk-Lange, die Präsidentin des Landessportbundes, gratulierte den MDR-Sport-Assen. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Im Anschluss an die Siegerehrung standen für die Nachwuchstalente – wie bei den Großen – Interviews auf dem Programm. Bildrechte: MDR/Daniel George
MDR-Sport-Asse von morgen
Clara Schiller und Dean Alexander Kubik waren live im Radio zu hören. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Clara Schiller durfte sich noch über eine persönliche Grußbotschaft ihres großen Idols, Olympiateilnehmerin Gesa Felicitas Krause freuen – präsentiert von Holger Pakendorf (r.), dem Redaktionsleiter Sport im Landesfunkhaus von MDR SACHSEN-ANHALT. Bildrechte: MDR/Daniel George
Ehrung der MDR-Sport-Asse von Morgen
Was nicht fehlen durfte: das obligatorische Gewinner-Foto.

Quelle: MDR/Daniel George
Bildrechte: MDR/Daniel George
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr als 13.000 Stimmen beim Online-Voting

Die Grußbotschaft des großen Idols war der emotionale Höhepunkt einer lang ersehnten Veranstaltung: Bereits im November 2020 wurden Leichtathletin Clara Schiller und Motocrosser Dean Alexander Kubik zu den MDR-Sport-Assen von morgen gewählt. Mehr als 13.000 Stimmen gingen bei einem Online-Voting ein.

So lief die Wahl zum MDR-Sport-Ass von morgen

Bei den Mädchen siegte Clara Schiller vom Haldensleber SC mit 3.687 Stimmen. Damit entschieden sich mehr als 45 Prozent der Abstimmenden für die 14 Jahre alte Leichtathletin. Mit 21 Prozent an Zustimmung und 1.743 Stimmen platzierte sich Speedskaterin Pia Mittler vom Halleschen Inline Skate Club auf Platz zwei. 

Skilangläuferin Hannah Rudolph vom WSV Grün-Weiß Elbingerode erhielt 1.486 der Stimmen (18 Prozent). Auf das Portrait von Tischtennis-Ass Lucy Dutkiewicz vom SV Alemania Riestedt wurde insgesamt 1.251 Mal geklickt. Dies entsprach 15 Prozent der abgegeben Stimmen. Insgesamt wurden bei den Mädchen 8.167 Stimmen abgegeben.

Bei den Jungen erhielt Dean Alexander Kubik vom MSC Teutschenthal 1.662 der insgesamt 5.093 abgegebenen Stimmen. Damit hat sich rund ein Drittel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Votings für den zwölf Jahre alten Motocrosser entschieden. Genau 377 Stimmen dahinter lag am Ende Bohle-Kegler Paul Kötitz vom LC Rot-Weiß Seyda. Er erkämpfte damit 25 Prozent der abgegebenen Stimmen.

Nur einen Prozentpunkt dahinter liegt Jonas Prehl. Der Standup-Paddler vom Sandersdorfer Kanuverein erhielt 1.229 Stimmen. Karateka Keven Winkelmann von der Karateschule Havelberg vereinte 18 Prozent oder 917 aller abgegebenen Stimmen auf sich.

Im Jahr 2019 konnten sich die zwölfjährige Wasserspringerin Lena Schneider aus Halle und der 13-jährige Köthener Biathlet Alexander Finze unter den insgesamt zwölf vorgestellten Sportlerinnen und Sportler durchsetzen.

Doch aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Siegerehrung erst acht Monate später, am Freitagnachmittag im Landesfunkhaus in Magdeburg stattfinden. "Ich freue mich, Euch und Sie hier begrüßen zu dürfen", sagte dann auch Funkhausdirektorin Ines Hoge-Lorenz.

Viel Respekt und coole Sprüche

Im kleinen Kreis, im Beisein ihrer Familien wurde den Nachwuchstalenten die gläserne Trophäe für das MDR-Sport-Ass von morgen überreicht. Ines Hoge-Lorenz sagte: "Als Mutter eines Leistungssportlers weiß ich genau, wie anstrengend und herausfordernd es ist, im Sport aktiv zu sein – mit Höhen und Tiefen. Wie anstrengend es ist, Sport und Schule unter einen Hut zu bringen, auch noch Zeit zu haben für Freunde und Familie. Wie viel Unterstützung das auch von der Familie einfordert. Das ist eine tolle, aber anstrengende Zeit."

Lässig nahm der zwölf Jahre alte Dean Alexander Kubik seine Auszeichnung entgegen. "Du bist bestimmt eine coole Socke", sagte Silke Renk-Lange, die Präsidentin des Landessportbundes (LSB) und frühere Speerwurf-Olympiasiegerin zu dem Motocrosser vom MSC Teutschenthal. "Im Motorsport geht das gar nicht, wenn man nicht cool und lässig ist und seine Angst bei der Geschwindigkeit im Griff hat."

Den Beweis für seine Coolness trat Dean Alexander Kubik mit markigen Sprüchen in den Interviews nach der Siegerehrung dann auch gleich an. Was mit der Trophäe passiert? "Ich habe schon so viele Pokale, die übersehe ich ja schon alle", sagte Kubik. "Aber den hier stelle ich mir natürlich an einen besonderen Platz." Und wie ist das eigentlich, wenn er sich bei seinem Sport mal schmutzig macht? "Wenns schlammig wird, ist das eigentlich egal – Mama hat ja eine Waschmaschine."

MDR-Sport-Ass von morgen 2021: jetzt bewerben!

Mit der Ehrung der MDR-Sport-Asse von morgen aus dem Jahr 2020 beginnt zugleich die Bewerbungsphase für den diesjährigen Wettbewerb.

Auch 2021 rückt MDR SACHSEN-ANHALT wieder Talente ins Rampenlicht. Denn von Nord bis Süd und Ost bis West gibt es in Sachsen-Anhalt ganz viele junge Sportler, die intensiv an der Verbesserung ihrer Leistungsfähigkeit arbeiten.

Hier können Sie Kandidaten und Kandidatinnen vorschlagen:

Daniel George
Bildrechte: MDR/Jörn Rettig

Über den Autor Daniel George wurde 1992 in Magdeburg geboren. Nach dem Studium Journalistik und Medienmanagement zog es ihn erst nach Dessau und später nach Halle. Dort arbeitete er für die Mitteldeutsche Zeitung.

Vom Internet und den neuen Möglichkeiten darin ist er fasziniert. Deshalb zog es ihn im April 2017 zurück in seine Heimatstadt. Bei MDR SACHSEN-ANHALT arbeitet er seitdem als Sport-, Social-Media- und Politik-Redakteur, immer auf der Suche nach guten Geschichten, immer im Austausch mit unseren Nutzern.

Mehr zum Thema

Eine Grafik zeigt Spielkarten und darauf das Porträt eines Mädchens 3 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Mi 28.10.2020 19:00Uhr 03:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR/Daniel George

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 16. Juli 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Magdeburg

Ein zerstörter Kleintransporter auf einem Abschleppauto. 1 min
Kleintransporter fährt in Stauende auf der A2 bei Magdeburg - Zwei Schwerverletzte Bildrechte: Matthias Strauss

Auf der Autobahn 2 bei Magdeburg ist am Donnerstagmorgen ein Kleintansporter an einem Stauende auf einen Kleinlaster aufgefahren. Drei Insassen wurden zum Teil schwer verletzt.

28.10.2021 | 13:29 Uhr

Do 28.10.2021 12:34Uhr 00:45 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/video-567488.html

Rechte: Matthias Strauss

Video

Mehr aus Sachsen-Anhalt