Feuerwehr und Polizei im Einsatz Supermarkt in Quedlinburg abgebrannt

In Quedlinburg ist in den frühen Morgenstunden in der Filiale eines Supermarktes ein Feuer ausgebrochen. Einsatzkräfte ließen das Gebäude kontrolliert abbrennen. Eine Gefahr für Anwohnende bestand nicht. Der Schaden geht aber fast in die Millionen.

In Quedlinburg ist am Donnerstagmorgen die Filiale eines Lebensmittel-Discounters in Flammen aufgegangen. Wie die Leitstelle des Landkreises Harz MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, erfasste das Feuer das gesamte Gebäude. Der Brand war demnach gegen 2 Uhr ausgebrochen – offenbar in der im Supermarkt untergebrachten Bäckerei.

Keine Hinweise auf Brandstiftung

Nach Angaben der Polizei hat die Feuerwehr den Lebensmittelmarkt in der Schillerstraße kontrolliert abbrennen lassen. Verletzt wurde niemand, der Schaden wird auf rund 750.000 Euro geschätzt. Eine Gefahr für Anwohnener und Anwohnerinnen habe nicht bestanden. Die Brandursache ist noch unklar. Hinweise auf Brandstiftung gebe es momentan nicht. Die Feuerwehr war mit 77 Einsatzkräften vor Ort.

Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen neben einem ausgebrannten Supermarkt (Aufnahme von der Drehleiter aus).
Die Feuerwehr konnte das Gebäude nicht retten. Bildrechte: dpa

MDR/Susanne Ahrens

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 29. Juli 2021 | 07:00 Uhr

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt