Nach deutsch-deutscher Teilung Brockenbahn feiert: Seit 30 Jahren in Betrieb

Vor 30 Jahren, am 15. September 1991, war der Zugverkehr zum Brocken wieder aufgenommen worden – nach langer Unterbrechung während der deutsch-deutschen Teilung. Grund für eine Jubiläumsfeier.

Die Brockenbahn am Bahnhof
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Die Harzer Schmalspurbahnen schicken am Mittwoch einen Sonderzug auf den Gipfel. Auf dem mit 1.141 Metern höchsten Berg Norddeutschlands ist dann eine Feierstunde geplant, zu der laut Harzer Schmalspurbahnen Zeitzeugen und Weggefährten eingeladen sind.

Brockenbahn zum Sperrgebiet erklärt

Der Brocken, der von Ost wie West gut sichtbar war und ist, blieb während der deutsch-deutschen Teilung tabu für Zivilisten. Er war zur militärischen Sperrzone erklärt worden.

Am Mittag des 15. September 1991 rollte – gezogen von zwei fast 100 Jahre alten Dampfloks – der erste Personenzug seit 30 Jahren und 33 Tagen im Brockenbahnhof ein. Inzwischen fahren jedes Jahr mehr als 600.000 Menschen mit der Schmalspurbahn nach oben.

Die Brockenbahn 45 min
Die Wachsenburg. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der Osten - Entdecke wo du lebst Di 14.09.2021 21:00Uhr 44:52 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr zum Thema Brocken-Jubiläum

Die letzten Meter noch – dann hat die Brockenbahn ihr Ziel erreicht. Der Bahnhof "Brocken" zählt zu den höchstgelegenen in Deutschland. mit Video
Die letzten Meter noch – dann hat die Brockenbahn ihr Ziel erreicht. Der Bahnhof "Brocken" zählt zu den höchstgelegenen in Deutschland. Bildrechte: MDR/Sven Stephan
Eine Arena mit Holzbänken und etwa 60 Zuschauern, die auf eine Leinwand schauen, von oben. mit Video
Ungefähr 60 Zuschauer waren bei der MDR-Preview zum Thema Brockenbahn in der Schierker Feuersteinarena am 10.09. anwesend. Bildrechte: MDR/Leonard Schubert

MDR/dpa/Maximilian Fürstenberg

Dieses Thema im Programm: MDR um 11 | 14. September 2021 | 11:00 Uhr

4 Kommentare

Basil Disco vor 1 Wochen

Allerdings! Ich bin der Vordere, der das fordert! Jetzt mal im Ernst: Wie kann man 30 Jahre Existenz dieser Kohlendioxid- und Dreckschleuder feiern, inmitten eines Nationalparks, der am strengsten geschützten Gebietskategorie, die das deutsche Naturschutzrecht kennt?

Hobby-Viruloge007 vor 1 Wochen

Der Tourismus in Sachsen Anhalt bietet an vielen Stellen schöne Erlebnisse für einen angemessenen Preis. Die HSB und der Brockenwirt sind Beispiele wo noch Optimierungsbedarf besteht. 116 Euro für eine Familie von Schierke auf den Brocken und zurück im Stehen + Parkplatz ist schon eine Hausnummer.
Für die Leute, die Großkantinen weniger mögen, ein Geheimtipp: Essen und Trinken mitbringen.

Bernd_wb vor 1 Wochen

Bitte nicht schlafende Hunde wecken. Es ist gut dass es noch solche Zeugen der Geschichte gibt

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt