Seit Jahresanfang befinden sich die historischen Triebwagen 187 011 und 187 013 auch als Fischstäbchen bekannt, wieder auf den Gleisen der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB), aufgenommen in Drei Annen Hohne (Sachsen-Anhalt). Die beiden 60 Jahre alten Fahrzeuge wurden einer Generalreparatur unterzogen und stehen jetzt wieder für den Nahverkehr im Harz zur Verfügung. Bei den Fahrzeugwerken Miraustraße GmbH (FWM) in Hennigsdorf bei Berlin erhielten beide Triebwagen vollständig neue Antriebsanlagen. Dabei wurde der bisherige Deutz- gegen einen neuen MAN-Motor ausgetauscht sowie ein hydraulisches Voith-Getriebe eingebaut, das das verschlissene Originalgetriebe ersetzt. Die Optik der fast 60 Jahre alten Triebwagen blieb erhalten, auch im Innenraum präsentieren sich beide Fahrzeuge nach wie vor im historischen, aber aufgearbeiteten Zustand mit den originalen Holzschalensitzen.
Bis Mitte August hat die HSB nicht genügen Triebfahrzeuge. Bildrechte: picture alliance / ZB | Matthias Bein

Triebfahrzeuge fehlen Harzer Schmalspurbahnen mit Schienenersatzverkehr

13. Juni 2024, 15:55 Uhr

Weil die Harzer Schmalspurbahnen nicht genügend Triebfahrzeuge haben, müssen sich Fahrgäste im Sommer auf Schienenersatzverkehr einstellen. Bei einigen Fahrten am Vormittag und Abend kommen Kleinbusse zum Einsatz.

Die Harzquerbahn wird von Donnerstag bis zum 16. August auf einzelnen Strecken durch Busse ersetzt. Wie die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) mitteilten, gibt es in diesem Zeitraum nicht genügend Triebfahrzeuge. Deshalb würden zum Teil Kleinbusse zum Einsatz kommen.

An- und Abfahrtszeiten verschieben sich

Betroffen sind den Angaben der HSB zufolge eine Fahrt morgens, 8:25 Uhr von Wernigerode nach Benneckenstein und die Rückfahrt ab 9:47 Uhr. Am frühen Abend betreffe das Fahrten zwischen Wernigerode (17:25 Uhr) und Eisfelder Talmühle und zurück (19:18 Uhr). Durch den Ersatzverkehr würden sich auch die An- und Abfahrtzeiten etwas verschieben.

Das Unternehmen bat größere Gruppen, sich für die Fahrten in dem Kleinbus vorher anzumelden. Nicht betroffen vom Ersatzverkehr sind Fahrten der Brockenbahn.

MDR (Andrea Poschwald, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. Juni 2024 | 07:30 Uhr

3 Kommentare

hilflos vor 4 Wochen

Ich fahre seit Jahren nicht mehr mit der HSB. Nach negativen Erfahrungen bei - 6°C Ohne Info stundenlang vor verschlossenen Warteraum mit der über 80 jährigen Oma gewartet.....
Auf schriftliche Beschwerde gab es.... Keine Antwort.

9blocker vor 4 Wochen

Nicht genügend Triebwagen? Mmmm.... nicht doch eher die unwirtschaftlichen Betriebskosten oder Personalmangel als Gründe???

harzer vor 4 Wochen

Es passieren manchmal auch mal Pannen !

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt