Außengastronomie geöffnet Modellversuch im Harz bislang erfolgreich

Die Halbzeitbilanz des Modellprojekts mit geöffneter Außengastronomie im Kreis Harz fällt positiv aus – auch weil mehrere Infizierte ohne Symptome gefunden wurden. Die Gastronomen seien froh, dass sie die Chance bekommen, hieß es. Nun will der Landkreis Harz sogar eine Verlängerung beantragen.

v.l.: Michael Wiecker, Peter Gaffert, Thomas Balscerowski, Armin Willingmann
Zum Start des Modellprojekts hatten sich Gastwirt Michael Wiecker, Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert, Landrat Thomas Balscerowski und Wirtschaftsminister Armin Willingmann im Café verabredet. Bildrechte: MDR/Swen Wudtke

Die Zwischenbilanz zum Modellversuch mit offener Außengastronomie im Harz fällt positiv aus. Das haben Kommunen und Gastronomen am Montag betont. Der Landrat im Landkreis Harz, Thomas Balcerowski (CDU), sagte MDR SACHSEN-ANHALT: "Viele Gastronomen haben die Stühle nach draußen gestellt. Sie sagen, sie seien froh, dass sie die Chance bekommen. Außerdem wurden tausende zusätzlicher Corona-Tests gemacht und mehrere Infizierte ohne Symptome herausgefischt." Insofern sei das Ergebnis zur Halbzeit durchweg positiv.

Der Betreiber des Café am Markt in Wernigerode, Michael Wiecker, sagte: "Wir hoffen, damit gezeigt zu haben, dass wir das können. Vielleicht haben wir im Mai die Chance, wieder regulär zu öffnen."

Hintergründe und Aktuelles zum Coronavirus – unser Update

In unserem multimedialen Update zur Corona-Lage in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fassen wir für Sie zusammen, was am Tag wichtig war und was für Sie morgen wichtig wird.

Das Corona-Daten-Update – montags bis freitags um 20 Uhr per Mail in Ihrem Postfach. Hier können Sie den Newsletter abonnieren.

Balcerowski will Modellprojekte ausweiten

Balcerowski kündigte an, beim Wirtschaftsministerium eine Verlängerung des Modellprojekts zu beantragen und es wenn möglich auszuweiten. Es lägen bereits Konzepte für den Einzelhandel sowie für die Beherbergungsbranche vor.

"Wenn wir den Infektionsschutz gewährleisten können, dürfen wir die Menschen nicht einschränken", so Balcerowski. Laut RKI lagen die Corona-Inzidenzzahlen im Landkreis Harz in den letzten Wochen zwischen 150 und 200.

MDR/ Swen Wudtke, Oliver Leiste

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 19. April 2021 | 21:00 Uhr

2 Kommentare

Denkschnecke vor 3 Wochen

DIe sogenannte "Modellversuchen" sollen doch als Experiment zeigen, welche Öffnungsmaßnahmen bei abschätzbarem Risiko möglich sind. Mir fehlt bei fast allen derartigen Projekten die klare Hypothese und deren Überprüfung. Dass sich Gastwirte glücklich zeigen und dass bei Tests Infizierte gefunden werden, ist meines Erachtens noch kein wissenschaftliches Ergebnis. Wie wird untersucht, wie das Infektionsgeschehen beeinflusst wird?

ElBuffo vor 3 Wochen

Meine Theorie: Wenn dort nur negativ getestete sitzen, ist das Infektionsgeschehen niedriger als bei Ungetesteten.

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt