Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt
Der Ballenstedter Bahnhof hat eine Besonderheit, den "Fürstenbahnhof" (Gebäudeteil rechts im Bild). Er war nur für hohe Herrschaften gedacht. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ferienwohnungen und Café geplant

Wie ein niederländisches Paar Ballenstedts Bahnhof saniert

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 20. April 2021, 14:10 Uhr

Ein niederländisches Paar hat Ende 2019 den verfallenen Ballenstedter Schlossbahnhof gekauft. Jetzt sind sie mitten in den Bauarbeiten, wollen Ferienwohnungen, Café und Restaurant entstehen lassen und auch selbst einziehen. Freiwillige aus aller Welt unterstützen Ingrid Lykens und Edward Vernhout dabei.

Sie haben eine Pension in Italien gesucht, gefunden haben die Niederländer Ingrid Lykens und Edward Vernhout einen alten Bahnhof im Harz. Das Paar hatte den maroden Bahnhof "Ballenstedt West", den Schlossbahnhof, im Internet entdeckt. Sie fuhren nach Ballenstedt und konnten das Backsteingebäude so zum ersten Mal live sehen. "Plötzlich haben wir uns verliebt", beschreiben sie den Moment, der ihr Leben veränderte. Ende 2019 haben sie das alte Gebäude gekauft.

Ingrid Lykens und Edward Vernhout haben große Pläne für den alten Bahnhof. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mittlerweile leben die 52-Jährige und der 49-Jährige in unmittelbarer Nähe zum sanierungsbedürftigen Bahnhof. Sie sind ausgewandert, haben ihre Jobs mit eigener Catering- und IT-Firma erst einmal aufgegeben. "Ein Burnout vor einigen Jahren war ein Grund, aufzuhören und Träumen nachzugehen", beschreiben sie es.  

Freiwillige aus der ganzen Welt arbeiten mit

Der Bahnhof von 1890 braucht jedoch eine Rundum-Erneuerung. Viel machen die beiden selbst. Handwerker aus der Region kommen zum Zug und auch Freunde, Familie und ehemalige Kollegen unterstützen das Paar. "Es macht uns glücklich, andere Menschen um uns herum zu haben", sagen sie. Und so holen sie sich auch immer wieder Freiwillige nach Ballenstedt. "Wir kriegen viel Hilfe von Freiwilligen aus der ganzen Welt", sagte Edward Vernhout MDR SACHSEN-ANHALT. "Das ist so schön, dass fremde Leute uns helfen wollen."

Die Argentinierin Estefania bei ihrer ehrenamtlichen Arbeit. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das niederländische Paar, das seit sieben Jahren verheiratet ist, stellt Texte und Videos von seiner Arbeit am Bahnhof ins Internet. So fand auch Estefania aus Argentinien zu ihnen. Die 29-Jährige ist auf Weltreise und arbeitet seit Dezember für Kost und Logis in Ballenstedt, legt beispielsweise das Holz der alten Türen frei, das unter weißer Farbe verborgen ist. Auch junge Freiwillige aus Italien, Ecuador, Litauen und Argentinien haben schon ihren Teil dazu beigetragen, dass das alte Gebäude irgendwann wieder genutzt werden kann.

Prunkstück Fürstenbahnhof

Das Ballenstedter Schloss. Der Fürstenbahnhof war ausschließlich den hohen Herren, Damen und ihren Gästen vorbehalten. Bildrechte: MDR/Maximilian Fürstenberg

Ingrid Lykens und Edward Vernhout lieben ihren Bahnhof, kennen seine Geschichte und sind zu Experten geworden. Jedes Detail ist ihnen wichtig. Das Prunkstück ist der Nebeneingang – der Fürstenbahnhof. Er war den hohen Herrschaften vom Schloss vorbehalten. Seine frühere Schönheit kann momentan nur erahnt werden, denn hier sind die Spuren des Verfalls am größten. Ingrid Lykens zeigt den Schwamm in den alten Wänden. "Das muss alles raus und erneuert werden", sagt sie. Weil sie den historischen Fürstenbahnhof erhalten, bekommen die beiden einen Zuschuss von der Europäischen Union.

Für die Zukunft des ehemaligen Schlossbahnhofs haben die Niederländer viele Pläne. Züge werden zwar nicht mehr fahren, die Gleise sind mittlerweile ein Radweg. Dafür sollen Ferienwohnungen, ein Café und ein Restaurant entstehen, in einer großen Halle im Gebäude sollen Feiern oder Workshops stattfinden können. Ingrid Lykens möchte sich ein Atelier einrichten, ihr Mann ein Büro für seine Software-Arbeit. Und wohnen wollen sie natürlich auch im alten Bahnhof von Ballenstedt.

MDR/Elke Kürschner, Luise Kotulla

Dieses Thema im Programm:MDR S-ANHALT | MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. April 2021 | 19:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus dem Harz

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Inhalte werden geladen ...
Keine weiteren Inhalte vorhanden.
Alles anzeigen