Tradition im Harz So lief das diesjährige Grabenfischen in Reinstedt

Mann mit grauen haaren und roten Fleece-Pullover macht ein Selfie vor einem Fachwerkhaus mit MDR-Logo
Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Ein Graben, viele Männer und das Ziel, mit den Händen Fische zu fangen: So kamen auch in diesem Jahr wieder einige Teilnehmer und Schaulustige zum traditionellen Grabenfischen in Reinstedt im Harz.

Grabenfischen
Beim traditionellen Grabenfischen im Harz versuchen die Teilnehmer auf allen Vieren Fische wie diesen zu fangen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Männertreff morgens sieben Uhr in Reinstedt im Landkreis Harz. Viele tragen einen mit einer roten Pfingstrose geschmückten schwarzen Zylinder auf dem Kopf. Dazu meist Arbeitskleidung und Gummistiefel, die nicht viel nützen werden, denn gleich geht es in kalte Fluten – auf allen Vieren durch den eiskalten Mühlgraben. 700 Meter lang ist die Strecke. Forellen fangen mit Kescher und mit Händen ist angesagt. Wer einen Fisch hat, ruft nach dem Eimer.

Drei Reihen zu je drei Männern fangen die zuvor ausgesetzten Forellen. Ursprünglich mussten sie das mit bloßen Händen tun. Aus Tierschutzgründen wird seit einiger Zeit mit Keschern gefangen. Die letzte Reihe mit einem Gitter soll dafür sorgen, dass auch der letzte Fisch nicht entkommt.

Im Laufe der Zeit findet sich immer mehr Publikum ein. Es ist die wohl meistbesuchte Veranstaltung am Reinstedter Volksfestwochenende. Mitfiebern ist angesagt.

Über das Grabenfischen Das Grabenfischen ist eine sehr alte Brauchtumsveranstaltung in Reinstedt. Diese nur in diesem Ort im nördlichen Harzvorland ausgeübte Tradition wurde im Jahre 1563 erstmals schriftlich erwähnt. Vermutlich ist sie aber älter.

Alle Grabenfischer sind heute organisiert im Grabenfischer Reinstedt e.V., der knapp 50 Mitglieder hat.

Olaf Altermann ist Fischerkönig 2023

Am Ende wird Vereinsmitglied Olaf Altermann Fischerkönig. Der 53-Jährige ist bereits seit 35 Jahren mit dabei. "Frühstück für alle" heißt nun seine Aufgabe und diverses "Ausgeben" am Rest des Tages.

Grabenfischen in Reinstedt – Olaf Altermann, 53 Jahre alt, Vereinsmitglied, seit 35 Jahren mit dabei, wurde am Ende Fischkönig
Vereinsmitglied Olaf Altermann, 53 Jahre alt, wurde Fischerkönig 2023. Bildrechte: MDR/Carsten Reuß

Früher wurden die Fische im Dorf gegessen. Heute kommen sie zurück in die Fluten. Der Fischerkönig aber muss wie eh und je einen ausgeben, und alles endet abends mit einem Dorffest.

MDR (Carsten Reuß, Johanna Daher)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 29. Mai 2023 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt