Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Das Schloss Wernigerode soll barrierefrei werden. Bildrechte: imago images / imagebroker / Andreas Vitting

BarrierefreiheitSchloss Wernigerode wird mit 10 Millionen vom Land saniert

Stand: 06. Juli 2022, 11:57 Uhr

Das Wirtschaftsministerium fördert die barrierefreie Sanierung des Schlosses Wernigerode mit knapp 10 Millionen Euro. Es sollen unter anderem ein Lift und barrierefreie Sanitäranlagen eingebaut werden. Für Touristen soll das Schloss während der Umbauarbeiten aber geöffnet bleiben.

Für die Sanierung des Wernigeröder Schlosses werden weitere finanzielle Mittel bereitgestellt. Das Land Sachsen-Anhalt übergab der Schlossstiftung einen Fördermittelbescheid über 9,8 Millionen Euro. Insgesamt saniert die Stiftung das Schloss für 10,3 Millionen Euro.

Wernigeröder Schloss soll barrierefrei werden

Mit der Investition sollen in erster Linie barrierefreie Zugänge, Lifte und sanitäre Anlagen geschaffen werden. Die Staatssekretärin für Wirtschaft und Tourismus, Stefanie Pötzsch, sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einem "mustergültigen Beispiel von Barrierefreiheit in Deutschland."

Die Umbauten sollen voraussichtlich im Herbst beginnen und drei Jahre dauern. Das Schloss soll während dieser Zeit für Besucher geöffnet bleiben.

Mehr zum Thema Tourismus und Attraktionen in Wernigerode

MDR (Swen Wudtke,Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 06. Juli 2022 | 07:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen