Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWelt

UNESCO-Welterbe

Stiftsberg in Quedlinburg kann saniert werden

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 17. März 2021, 16:35 Uhr

Der Westhang am Stiftsberg in Quedlinburg kann gesichert und neu gestaltet werden. Der Bund stellt dafür rund 1,7 Millionen Euro bereit. Der Stiftsberg gilt als einer der wichtigsten Orte mittelalterlicher Geschichte in Deutschland. Er gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die Förderung erfolgt im Rahmen eines bundesweiten Förderprojekts. Bildrechte: imago images/Westend61

Der Bund fördert die Sicherung und städtebauliche Gestaltung des Westhanges am Stiftsberg in Quedlinburg mit rund 1,7 Millionen Euro. Die Harzer Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer (CDU) teilte mit, dass das Projekt im Rahmen eines bundesweiten Städtebau-Projekts gefördert werde.

Im Zuge der langfristigen Entwicklung des UNESCO-Weltkulturerbes solle damit der Westhang gesichert und neu gestaltet werden. Der Stiftsberg gilt als einer der wichtigsten Orte mittelalterlicher Geschichte in Deutschland.

Eine Liste der Förderprojekte 2021 und eine Karte aller bisher geförderten Projekte sowie weitere Informationen sind abrufbar unter: www.nationale-staedtebauprojekte.de

Bereits Sanierung der Stiftskirche

Zurzeit gibt es bereits Sanierungsarbeiten in der Stiftskirche Sankt Servatii auf dem Schlossberg. Derzeit wird der Dachstuhl der Stiftskirche saniert, weshalb das Gotteshaus innen wie außen von Baugerüsten eingeschalt ist. Diese Sanierungsarbeiten sollen bis Mitte 2022 abgeschlossen sein. Dann folgt die Sanierung des Seitenschiffs, die bis Ende 2022 dauern soll. Die Kirche wurde im Jahr 1129 eingeweiht. 

Welterbestadt Quedlinburg

Bildrechte: imago/Panthermedia

Das sind mehr als 2.000 denkmalgeschützte Fachwerkhäuser in einem Kleinstadtzentrum. Das war 1994 und ist auch heute noch einmalig. Doch rund drei Viertel dieser Häuser waren vor 27 Jahren vom Zerfall bedroht. Heute ist ein Großteil saniert. Das lag auch am Titel "Welterbe", denn der öffnete viele Türen zu Fördermitteln und Liebhabern alter Häuser. Am 17. Dezember 1994 wurde Quedlinburg offiziell Teil der UNESCO-Welterbeliste.

MDR/ahr/dpa

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 17. März 2021 | 13:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen

Mehr aus dem Harz

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Inhalte werden geladen ...
Alles anzeigen