Unwetter Gewitter über Sachsen-Anhalt: Geflutete Keller und Stromausfälle

In Sachsen-Anhalt hat es Donnerstagnacht und am Freitagmorgen teils starke Gewitter gegeben. Vor allem Halberstadt war davon betroffen. Dort liefen zahlreiche Keller mit Wasser voll. Bei Löscharbeiten nach einem mutmaßlichen Blitzeinschlag wurde ein Mann verletzt. Aus Teilen der Börde und des Jerichower Lands wurden Stromausfälle gemeldet.

Gewitter-Superzelle mit tiefhängenden Wolken und Starkregen über Großschirma in Sachsen, Juni 2018
Über Halberstadt hatte eine Gewitterzelle für starke Regenfälle gesorgt. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Nach den hohen Temperaturen am Donnerstag sind in der Nacht und am Freitagmorgen teils starke Gewitter über Sachsen-Anhalt gezogen. Besonders betroffen war Halberstadt im Landkreis Harz. Ein Sprecher der Rettungsleitstelle Harz sprach bei MDR SACHSEN-ANHALT von einer Gewitterzelle über der Stadt. Dort sei die Feuerwehr zu insgesamt elf Unwettereinsätzen ausgerückt. Vermutlich ein Blitz hatte ein Gebäude in Brand gesetzt. Bei den Löscharbeiten ist ein Feuerwehrmann verletzt worden.

Überflutete Keller und Stromausfälle

Nach Angaben des MDR-Wetterstudios fielen in der Region Halberstadt am Morgen in kurzer Zeit 20 Liter Regen pro Quadratmeter. Das entspricht einem Drittel der Monatsmenge. Das Wasser sorgte für überflutete Straßen und Keller in der Stadt. In weiteren Regionen in Sachsen-Anhalt liefen die Gewitter nach ersten Erkenntnissen glimpflicher ab.

Aus der Börde und dem Jerichower Land wurden am Morgen Stromausfälle gemeldet. Betroffen waren unter anderem Teile von Niederndodeleben und Hohendodeleben, wie eine Sprecherin des Versorgers Avacon MDR SACHSEN-ANHALT sagte. Den Angaben nach konnten die Orte schon am Morgen wieder ans Netz genommen werden. Meldungen aus dem Jerichower Land, etwa Heyrothsberge, Büden und Gommern, konnte die Sprecherin nicht bestätigen.

Weitere Gewitter erwartet

Am Morgen wurden über Sachsen-Anhalt allein zwischen 5 und 6 Uhr über 1.650 Blitze gezählt, so das MDR Wetterstudio. Die Kaltfront, die Sachsen-Anhalt ostwärts überquert, bringt den Angaben nach weitere Gewitter mit sich. Am Freitagvormittag und Mittag können örtlich immer wieder Gewitter, teils mit Starkregen auftreten.

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

MDR (Marvin Kalies, André Plaul)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 01. Juli 2022 | 06:00 Uhr

5 Kommentare

Reuter4774 vor 5 Wochen

Im Sommer ist es warm, im Winter fällt Schnee und Straßen vereisen, bei Gewitter regnet es oder hagelt auch mal... und die Medien berichten als hätte es das noch nie zuvor gegeben? Das nennt sich Wetter! Je hochentwickelter die Gesellschaft wird umso hysterischer und unbeholfener?

geradeaus vor 5 Wochen

Naja so würde ich es jetzt nicht ausdrücken. Es ist darüber berichtet worden, mehr nicht. Letztens gab's auch einen Artikel wegen schlechter Nachrichten in den Medien, vor allem regionale Berichterstattung. Die sind sich deswegen schon bewusst nur was soll man machen ? Gar nichts mehr veröffentlichen ? Vielleicht sollte man die schlechten News am Anfang bringen und mit den guten News aufhören. So geht die Formkurve aufwärts, theoretisch :D

Es gab mal so'n Motto für mich: "deal with it"

geradeaus vor 5 Wochen

Im Artikel ist davon nichts zu lesen, das es nicht richtig gewesen sein soll. Das sind negative Schwingungen ihrerseits :D

Ich freute mich vor Tagen als ich in den Wetternews sah das am WE durch ein Tiefdruckgebiet Abkühlung in Sicht ist. Die 38 Grad am Dienstag waren sehr heftig. Und bis gestern immer so um die 28-30°. Ich habe an sich nichts gegen 30° oder auch mal bisschen drüber jedoch die darauffolgenden Nächte in einer Großstadt wo sich die Hitze staut sind unschön. Es sei denn man hat ne Klimaanlage.

Indien und Pakistan litten dieses Jahr seit Mitte März unter Hitzewellen. Der April und Mai waren dort 2022 mit wochenlangen Hitzeperioden von teils sage und schreibe mehr als 48° Celsius geprägt.

Hab mir eben mal die 14 Tage Vorschau Neu Delhi's angesehen. So um die 37-38 jeden Tag und nächste Woche wieder über 40.
Unsagbar.

Alles Gute

Mehr aus dem Harz

SAH_Ottonenlauf 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einer Gottesanbeterin und einer Hand, die einen Coronatest durchführt. 1 min
Bildrechte: MDR/DPA
1 min 10.08.2022 | 18:00 Uhr

Die drei wichtigsten Themen vom 10. August aus Sachsen-Anhalt erfahren Sie hier kurz und knapp in nur 60 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Mi 10.08.2022 18:00Uhr 01:14 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-zehnter-august-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Frau erklärt die Idee vor Trinwasserpackungen 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
THW-Schülerinnen üben den Verletztentransport 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK