Chemische Reaktion vermutet Verpuffung in Wohnhaus in Trautenstein

In Trautenstein im Harz hat es am Sonntagvormittag eine Verpuffung im Keller eines Wohnhauses gegeben. Es wird von einer chemischen Reaktion ausgegangen. Im Keller und im Abwassersystem des Ortes sei ein übler chemischer Geruch wahrgenommen worden.

Blinkendes Blaulicht an einem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr.
Die Feuerwehr musste in Trautenstein wegen einr Verpuffung in einem Keller ausrücken. (Symbolbild) Bildrechte: imago images / Deutzmann

In Trautenstein, einem Ortsteil der Stadt Oberharz am Brocken, hat es am Vormittag im Keller eines Wohnhauses eine Explosion gegeben. Der Kreisbrandmeister sagte MDR SACHSEN-ANHALT, man gehe derzeit von einer chemischen Reaktion aus, die zu einer Verpuffung geführt habe.

Übler chemischer Geruch im Abwasser

Sowohl im Keller des Hauses als auch im Abwassersystem des Ortes sei ein übler chemischer Geruch wahrnehmbar gewesen. Um welche Stoffe es sich dabei gehandelt hat, ist bislang unklar. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

Der Bewohner des Hauses sei mit dem Schrecken davongekommen. Ob das Haus durch die Explosion möglicherweise einsturzgefährdet ist, soll nun ein Statiker klären.

MDR/Thomas Tasler,Julia Heundorf

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 17. Oktober 2021 | 15:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt