Offizieller Start Gläsernes Kraftwerk in Wernigerode eingeweiht

In Wernigerode ist am Mittwoch das neue Blockheizkraftwerk offiziell eingeweiht worden. Das Besondere an dem neuen Kraftwerk: Es ist gläsern. Der erste Block liefert bereits seit Mai Strom, der zweite soll im kommenden Mai eingeschaltet werden.

Blockheizkraftwerk Wernigerode
Eine breite Fensterfront erlaubt einen Blick in das Innenleben des Kraftwerks. Bildrechte: MDR/Swen Wudtke

Das neue gläserne Blockheizkraftwerk in Wernigerode ist am Mittwoch offiziell seiner Bestimmung übergeben worden. Das erste Modul liefert bereits seit Mai Strom. Der zweite Block soll im kommenden Mai folgen. Laut Stadtwerken soll das neue Kraftwerk künftig 5.000 Haushalte mit Strom und Wärme versorgen. Und auch das Harzklinikum, Hotels, Schulen und das Rathaus bekommen Energie vom neuen Standort.

In Nachbarschaft zur neuen gläsernen Dampflokwerkstatt der Harzer Schmalspurbahnen haben die Stadtwerke rund fünf Millionen Euro investiert. Das Kraftwerk am Waldhofbad wird ausschließlich mit Erdgas betrieben. Stadtwerke-Chef Steffen Meinecke erklärte MDR SACHSEN-ANHALT zur gläsernen Fassade:

Wenn man vor den Glasscheiben steht, wird man nichts hören, aber man kann die Maschinen sehen.

Steffen Meinecke, Stadtwerke Wernigerode

Das Kraftwerk werde nachts beleuchtet sein. Die Stadtwerke wollen damit zeigen, was Technik kann und wie Technik aussieht.

MDR/Swen Wudtke, Mario Köhne

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 29. September 2021 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt