NORMsprenger:in | Wir Kinder aus Quedlinburg: Bleiben oder Gehen? Wofür sich die Jufo-Leute engagieren

Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Bengt gibt Auskunft über das Problem der "Mülleimerinfrastruktur". Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Vorbereitungen für den ersten großen Auftritt Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Adele muss noch verkabelt werden. Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Die Leiterin des Jugendforums – Jennifer Fulton – kurz vor Aufbruch zur Marktplatzaktion. Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Bengt gibt Auskunft über das Problem der "Mülleimerinfrastruktur". Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Drei der engagierten Jugendliche aus Quedlinburg: Mia, Adele, Bengt. Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Das Jugendforum Quedlinburg präsentiert sich zum ersten Mal auf dem Marktplatz. Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Ins Gespräch kommen mit älteren Quedlinburgern war das Ziel. Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Volo-Reportage: Normsprenger:in – Wir Kinder aus Quedlinburg
Einmal die Woche treffen sich die jungen Leute, wenn und wie es die Pandemie zulässt. Bildrechte: MDR / Ann-Kathrin Canjé
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr aus dem Harz

MDR aktuell 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR SACHSEN-ANHALT heute 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Paul Brenner (Dieter Hallervorden) steht hinter einem Gatter. mit Video
Besitzer Paul Brenner (Dieter Hallervorden) staunt nicht schlecht, dass sich sein hochtalentiertes Sorgenkind "Rock" ausgerechnet von einem Mädchen ohne Reiterfahrung zähmen lässt. Bildrechte: MDR/ARD Degeto/Neue Schönhauser Filmproduktion/Bernd Spauke