Möser Armbrust-Pfeil trifft Katze in den Hals

Im Jerichower Land ist eine Katze vom Pfeil einer Armbrust getroffen worden. Das Tier überlebte und wurde in die Tierklinik gebracht. Nun sucht die Polizei Zeugen, die mögliche Täter nennen können.

Tierarzt im Dienst
Ein Tierarzt versorgte die verletzte Katze, bevor sie in die Tierklinik kam. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

In Möser im Jerichower Land ist eine Katze mit einer Armbrust beschossen worden. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, steckte der rund 15 Zentimeter lange Pfeil im Hals des Tieres, als es aufgefunden wurde. Unklar ist, wer die Waffe abgefeuert hat. Die Katze sei zu einem Tierarzt gebracht worden und nun in der Tierklinik Magdeburg, hieß es. Die Polizei leitete eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein.

Polizei sucht Zeugen

Das Polizeirevier Jerichower Land bittet um Zeugenhinweise zu möglichen Tätern oder einem genauen Tatort. Nach bisherigen Informationen wurde das Tier am 24. Juni gegen 8 Uhr im Bereich Pietzpuhler Weg/Ecke Blumenstraße in Möser verletzt.

Rufnummer der Polizei im Jerichower Land Hinweise werden unter 03921/9200 entgegengenommen.

MDR/André Plaul

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 25. Juni 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt