Baustelle Ortsdurchfahrt gesperrt: Lostau für vier Wochen dicht

Die Ortsdurchfahrt Lostau wird für vier Wochen gesperrt. Parallel zur Straße wird ein Radweg gebaut. Damit ist die Ortschaft nur schwer erreichbar. Besonders für die Pflegekräfte rund um die örtliche Lungenklinik ist das ein Problem, denn sie müssen sich auf lange Anfahrtswege einstellen.

Sicht auf eine abgerissene Hauptstraße
Die L52 nach Lostau ist gesperrt. Bildrechte: MDR/André Plaul

Es ist eine anstrengende Zeit für die Bewohner der kleinen Ortschaft Lostau im Jerichower Land. Eine große Baustelle im Ort sorgt mit Lärm und Staub dafür, dass die Lostauer den Sommer kaum im eigenen Garten genießen können. Und es kommt sogar noch schlimmer: Seit heute ist die Ortsdurchfahrt, die L52, gesperrt. Neben der Straße wird außerdem ein Radweg errichtet. Das bedeutet nicht nur mehr Baustellenkrach, sondern auch weite Umwege, um Lostau zu erreichen.

Keine Ausnahmeregel für Anwohner und Pflegekräfte

Sicht auf eine abgerissene Hauptstraße
Bislang konnten Anwohner einen angelegten Schotterweg neben der abgetragenen Straße einseitig nutzen, um die Baustelle zu umfahren. Bildrechte: MDR/André Plaul

Besonders betroffen von der neuen Baustelle ist aber das Pflegepersonal der örtlichen Lungenklinik. Mit Umwegen über Niegripp, Burg und Möser verlängert sich der Anfahrtsweg um knapp eine halbe Stunde. Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT haben bereits einige Physiotherapeuten Termine abgesagt, um sich den Weg zu sparen.

Eine Ausnahmeregel für Anwohner oder Pflegepersonal wird es laut Landkreis nicht geben. Die Bauarbeiten sollen noch bis September dauern. Danach, so der Landkreis, könne die L52 zumindest halbseitig befahren werden.

MDR/Marila Zielke, Max Schörm

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 04. August 2021 | 08:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt