Fertigstellung für 2022 geplant Burg: Sanierung der Schwimmhalle wird deutlich teurer

Die Schwimmhalle in Burg wird derzeit aufwendig saniert. Zwar geht es mit den Arbeiten gut voran, allerdings sind die Kosten für das Bauvorhaben mittlerweile um etwa zwei Millionen Euro gestiegen.

Schwimmhalle Burg
Die Sanierung der Schwimmhalle in Burg schlägt deutlich höher zu Buche als geplant. Bildrechte: MDR/Marila Zielke

In Burg wird die Schwimmhalle aufwendig saniert. Ein Spaßbad mit Rutschen und Sprungtürmen ist nicht geplant, dafür aber eine neue Schwimmhalle. In den 70-seitigen Planungsunterlagen lässt sich erkennen, dass die neue Schwimmhalle deutlich moderner und komfortabler werden soll. So sollen Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken künftig auf einer Ebene sein. Zudem entstehen eine komfortablere Sauna, Fußbodenheizung samt Beleuchtung sowie neue Duschen und Umkleiden.

Rund zwei Millionen Euro teurer

Allerdings wird das Projekt deutlich teurer als geplant. Von den eigentlich vorgesehehen 8,9 Millionen Euro sind die Baukosten der Stadtverwaltung zufolge mittlerweile auf elf Millionen Euro gestiegen. Als Grund nannte die Stadt die anziehenden Preise in der Baubranche. Die Stadträte in Burg haben den Mehrkosten aber bereits Anfang Juli zugestimmt.

Was bleibt – der MDR SACHSEN-ANHALT Wochenrückblick

Der Angeklagte Stephan Balliet (M) wird von Justizpersonal in den Saal des Landgerichts begleitet. Reiner Haseloff wird im Landtag von Sachsen-Anhalt vereidigt.
Bildrechte: dpa
Collage: Ein mittelalter Mann und ein Zug des Unternehmens Abellio
Bildrechte: MDR, Imago, dpa
Alle anzeigen (112)

Eröffnung 2022 geplant

Die Schwimmhalle wurde bereits komplett entkernt. Es geht mit einer kleinen Bauverzögerung nun zügig weiter, wie Bürgermeister Philipp Sievert sagt: "In den nächsten Monaten werden noch fünf Baulose ausgeschrieben. Dazu zählt auch der Trockenbau und der Innenputz."

Wenn alles nach Plan läuft, soll die Burger Schwimmhalle Ende 2022 wieder geöffnet werden. Aus Sicht vieler Burger wird das auch höchste Zeit. Denn ein Freibad werde es in Burg in absehbarer Zeit nicht geben, stellte Bürgermeister Sievert klar.

Schwimmunterricht in andere Orte verlegt

Mit einem frisch sanierten Hallenbad soll dann auch wieder Schwimmunterricht in Burg stattfinden können. Für den müssen die Schülerinnen und Schüler momentan noch auf andere Orte ausweiche, sagt die Projektkoordinatorin der Stadt Burg, Anett Wolter: "Der Schwimmunterricht findet zum Teil in Genthin und zum Teil in Magdeburg statt. Ansonsten fällt der Unterricht aus und wird verschoben."

MDR/Thomas Tasler, Marila Zielke

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 23. Juli 2021 | 07:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt