Jerichower Land Fähre Ferchland-Grieben hat einen neuen Betreiber

Für viele Pendlerinnen und Pendler sowie Anwohnerinnen und Anwohner ist sie ein wichtiger Verkehrspunkt. Doch seit fast einem Jahr ist die Fähre Ferchland-Grieben im Jerichower Land außer Betrieb. Die Gemeinde Elbe-Parey konnte die Kosten nicht mehr tragen. Nun hat die Nahverkehrsgesellschaft die Fähre gekauft und will den Betrieb im Sommer wieder aufnehmen.

Die Fähre Ferchland-Grieben im Jerichower Land hat einen neuen Betreiber gefunden. Die Nahverkehrsgesellschaft des Landkreises (NJL) hat die Fähre für 50.000 Euro von der Gemeinde Elbe-Parey gekauft. Wie die Kreisverwaltung am Mittwoch mitteilte, wurde der Kaufvertrag am Dienstag unterzeichnet. Der NJL gehören damit neben dem eigentlichen Fährschiff auch die Signalanlagen.

Zwei Männer sitzen an einem Tisch. Einer unterschreibt ein Dokument, der andere hält einen Schiffsbrief in die Kamera.
Thomas Schlüter, Geschäftsführer der NJL (links) und Landrat Steffen Burchhardt (rechts) haben den Verkauf der Fähre unterzeichnet. Bildrechte: Landkreis Jerichower Land

Damit die Fähre auch in den nächsten Jahren verkehrssicher bleibt, müssen den Angaben nach rund 300.000 Euro aufgewendet werden. Auch in bessere Arbeitsbedingungen für die Fährleute wolle man investieren. "Aus Sicht der NJL und des Landkreises Jerichower Land hoffe ich, dass das Ministerium [für Landesentwicklung und Verkehr] einen möglichst hohen Anteil der beantragten Kosten als förderfähig anerkennt", sagte Landrat Steffen Burchhardt.

Fähre soll ab Sommer wieder fahren

Ziel sei es, den Fährbetrieb noch im Sommer wieder aufzunehmen. Die NJL habe bereits drei feste Fährführer gefunden, sagte Geschäftsführer Thomas Schlüter. "Gleichzeitig starten nun drei flexible Busfahrer eine Ausbildung zum Fährführer, um die Last gut zu verteilen und personelle Stabilität zu gewährleisten", erläuterte Schlüter weiter. Außerdem wolle man mit benachbarten Fährbetrieben kooperieren.

Die Fähre Ferchland-Grieben verbindet die Landkreise Stendal und Jerichower Land. Wegen zu hoher Kosten hatte die Gemeinde Elbe-Parey den Betrieb im Juni 2020 eingestellt. Hunderte Pendlerinnen und Pendler sowie Anwohnerinnen und Anwohner hatten damals für den Erhalt der Fähre demonstriert.  

MDR/Fabienne von der Eltz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. Mai 2021 | 11:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt