Elbe-Havel-Kanal Motorboot bei Genthin gesunken: Drei Kinder und Vater gerettet

10. Juli 2023, 08:48 Uhr

Wie die Wasserschutzpolizei mitteilt, ist ein Sportmotorboot gekentert – und das bei einem eigenen Fahrmanöver. Wieso die Polizei jetzt Ermittlungen gegen den Bootsfahrer eingeleitet hat – ein Einblick.

Auf dem Elbe-Havel-Kanal bei Genthin ist am Samstagnachmittag ein Sportmotorboot gekentert. Wie die Wasserschutzpolizei mitteilt, drehte es sich nach einem Fahrmanöver ohne Fremdbeteiligung mit dem Kiel nach oben. An Bord befand sich ein Familienvater als Bootsführer mit drei Kindern. Die Personen seien unverletzt am Ufer angekommen.

Die freiwillige Feuerwehr Genthin und ein zu Hilfe kommendes Gütermotorschiff "Likedeeler", das sich in der Nähe befand, konnten das Sportmotorboot bergen. Bei der Bergung sei eine geringfügige Menge Betriebsstoff aus dem Außenbordmotor des Sportmotorbootes in den Kanal gelangt. Gegen den Sportbootfahrer wurden seitens der Wasserschutzpolizei Ermittlungen wegen des Verdachtes der Gefährdung des Schiffsverkehrs und der Gewässerverunreinigung aufgenommen.

MDR (Johanna Daher) | Erstmals veröffentlicht am 09.07.2023

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 09. Juli 2023 | 08:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt