Stichwahl am 20. Juni Philipp Sievert wird neuer Bürgermeister von Burg

Philipp Sievert hat die Stichwahl zum Bürgermeister in Burg im Jerichower Land gewonnen. Der von SPD, Linken und Grünen unterstützte Kandidat setzte sich gegen den parteiunabhängigen Bernhard Ruth durch.

Neben einer Straße steht das Ortseingangsschild von Burg.
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Philipp Sievert wird neuer Bürgermeister in Burg im Landkreis Jerichower Land. Der von SPD, Linken und Grünen unterstützte Kandidat hat bei der Stichwahl am Sonntag 65,96 Prozent der Stimmen erhalten. Sein Gegenkandidat, der parteiunabhängige Bernhard Ruth, holte 34,04 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt bei 29,58 Prozent.

Die Stichwahl war nötig, weil bei der Bürgermeisterwahl am 6. Juni keiner der fünf ursprünglichen Kandidaten die absolute Mehrheit erreicht hatte. Sievert bekam 38 Prozent und damit die meisten Stimmen, auf Platz zwei folgte Ruth mit 26,7 Prozent der Stimmen. Nicht in die Stichwahl geschafft hatten es René Kellner von der CDU sowie die beiden Einzelbewerber Christian Werner und Gerald Lichtenberg.

Sievert folgt auf Rehbaum

Sievert folgt auf den langjährigen Bürgermeister Jörg Rehbaum von der SPD, der zum 1. Mai als Beigeordneter für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr in die Landeshauptstadt Magdeburg gewechselt war. Die Amtsgeschäfte des Bürgermeisters hatte seitdem Jens Vogler übernommen. Er steht in der Kritik, weil er im Internet Verschwörungserzählungen verbreitet. Die Amtseinführung des neuen Bürgermeisters ist für den 15. Juli geplant.

Mehr zum Thema

MDR/Fabienne von der Eltz

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 20. Juni 2021 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt