Eröffnung verzögert sich Sanierung: Schwimmhalle in Burg wird vier Millionen Euro teurer

Elf statt sieben Millionen Euro kostet die Sanierung der Schwimmhalle in Burg. Zudem verzögert sich die Fertigstellung. Seit zwei Jahren wird in Burg saniert. Kommenden April sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Sanierung Schwimmhalle Burg
Seit zwei Jahren wird die Schwimmhalle in Burg saniert. Bildrechte: Felix Malter/Stadt Burg

Die Kosten für die Umbauarbeiten an der Schwimmhalle in Burg im Jerichower Land haben sich deutlich erhöht. Das sagte Bürgermeister Philipp Stark (parteilos) bei einer Baustellenbegehung am Mittwoch. Eingeplant habe man sieben Millionen Euro, inzwischen seien es rund elf Millionen Euro.

Gestiegene Baukosten

Grund seien unter anderem gestiegene Kosten für Baumaterialien. Die Schwimmhalle wird seit zwei Jahren saniert. Die Arbeiten hatten sich stark verzögert, unter anderem weil eine beauftragte Baufirma pleite gegangen war.

Eröffnung für April 2023 geplant

Im April kommenden Jahres soll die Halle voraussichtlich wieder eröffnet werden.

Mehr zum Thema Schwimmbäder

MDR (Marila Zielke, Moritz Arand)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. November 2022 | 07:30 Uhr

1 Kommentar

Tiger im Schlamm vor 12 Wochen

Der Zustand der Schwimmhalle war einwandfrei und es ist mir ein Rätsel, warum man dort 11 Millionen versenken musste und warum eine Sanierung drei Jahre dauert. Sobald Politik etwas in die Hand nimmt, geht es in die Hose.

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt