In wärmere Gefilde Sachsen-Anhalts Störche bereiten Abflug in den Süden vor

Es dauert nicht mehr lange, dann verschwinden Sachsen-Anhalts Störche in Richtung Süden. Beliebte Ziele: Rumänien, Bulgarien, Türkei, Syrien, Israel, Ägypten, aber auch Frankreich oder Spanien. Derzeit bereiten sich die Tiere auf die Reise vor.

Zwei Störche sitzen auf einem Nestrumpf und blicken nach links
Störche in diesem Jahr in Dornburg. Bildrechte: MDR/André Plaul

In Sachsen-Anhalt bereiten sich die Störche auf ihre Reise in den Süden vor. Die Vögel sammelten sich aktuell und bildeten größere Gruppen, sagte Michael Kaatz vom Storchenhof Loburg am Freitag. Diese Sammelphase dauere etwa eine Woche. Wenn sich genügend Störche zusammengefunden hätten, gebe meist ein Storch das Signal zum Abflug.

Jungvögel müssen sich vor Abflug stärken

Diese Phase sei für die Jungvögel enorm wichtig. Sie müssten in kürzester Zeit lernen, selber ausreichend Futter zu suchen, so Experte Kaatz. Wenn ein Jungvogel das nicht schnell genug lerne, bringe ihn das oft an die Grenzen seiner Kräfte: "Dann fliegt er vielleicht mit so einer Gruppe mit, aber unterwegs geht ihm dann völlig die Puste aus." Es sei leider eine der größten Verlust-Ursachen, dass die Jungen den Strapazen der langen Reise nicht gewachsen seien.

Störche auf der Mülldeponie Schwanebeck, 2003 1 min
Bildrechte: dpa
1 min

Mi 19.02.2020 16:50Uhr 01:12 min

https://www.mdr.de/wissen/videos/aktuell/video-383920.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Störche machen sich im August oder September auf den Weg in wärmere Gefilde. Als erstes fliegt der Nachwuchs. Die Vögel in Sachsen-Anhalt fliegen den Angaben zufolge meist die sogenannte Ostroute, also Richtung Rumänien, Bulgarien, Türkei, Syrien, Israel oder Ägypten. Sachsen-Anhalt sei aber ein Mischgebiet, sagte Kaatz. Je weiter man nach Westen komme, desto mehr Störche zögen nach Frankreich und Spanien.

MDR/Mario Köhne; dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 13. August 2021 | 13:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt