Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Schwindelerregende Höhe: Die Seilhängebrücke an der Rappbodetalsperre ist für Besucher offen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Neue AttraktionHarz: Längste Seilhängebrücke der Welt ist eröffnet

Stand: 06. Mai 2017, 19:24 Uhr

118 Tonnen schwer, 483 Meter lang und 100 Meter über der Rappbode: Nach dreieinhalbjähriger Planungsphase und zehn Monaten Bauzeit ist die weltlängste Fußgänger-Seilhängebrücke offiziell eingeweiht worden. Besucher können ab sofort die 483 Meter lange Brücke über dem Rappbodetal nutzen.

Die Harzer Rekord-Seilhängebrücke ist am Sonntag offiziell eröffnet worden. Am Vormittag wurde die genaue Länge des für den Weltrekord entscheidenden Teils der Brücke gelüftet. 458 Meter misst die frei hängende Rekordstrecke. Das sagte Toni Helmdach vom Veranstalter Harzdrenalin MDR SACHSEN-ANHALT.

Die Betreiber der Fußgängerbrücke mit dem Namen "Titan RT", die Brüder Maik und Stefan Berke, hatten schon vor der offiziellen Eröffnung angekündigt, dass der derzeitige Rekord überboten wird. "Die aktuelle Nummer 1 in Sotschi wird künftig im Harz überboten und somit im Guinness-Buch abgelöst", hieß es. Mit 439 Metern stand die bisher längste Brücke ihrer Art in der russischen Olympia-Stadt.

Programm am Eröffnungstag

Tausende Besucher sind zum Eröffnungstag an der Rappbodetalsperre bei Elbingerode gekommen. Auf zwei Bühnen wurde bis 18 Uhr ein Programm gestaltet und für Kinder eine Hüpfburg, Schminken und ein Kletterturm angeboten. Die Landstraße 96 zwischen Rübeland und der Rappbodetalsperre war für den Verkehr gesperrt. Gäste konnten zwischen 10 und 18 Uhr kostenlose Shuttlebusse von der Westernstadt Pullman City, aus Richtung Hasselfelde und aus Elbingerode nutzen.

Luftbilder Seilhängebrücke

Kaum eingeweiht, ist die neue Fußgänger-Seilhängebrücke nahe der Rappbodetalsperre der Liebling der Fotografen. Auch Christian Binder hat die neue Weltrekordlerin fotografiert. Bildrechte: Christian Binder
Romantischer Harz: Die neue Fußgänger-Seilhängebrücke von der Rappbodetalsperre aus gesehen. (Foto: Christian Binder) Bildrechte: Christian Binder
Ralf Freyer ist diese beeindruckende Aufnahme der Seilhängebrücke gelungen. Bildrechte: Ralf Freyer
Mit der Doppelseilrutsche "Megazipline" ins Tal... Bildrechte: dpa
Viele Besucher nutzen den offiziellen Eröffnungstag am Sonntag, um selbst das Rappbodetal zu überqueren. Bildrechte: dpa
Auf zwei Bühnen wurde ein Eröffnungsprogramm gestaltet. Bildrechte: dpa
Die Rappbodetalsperre aus der Luft: Mehr als zwei Millionen Menschen werden von hier aus mit Trinkwasser versorgt. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Insgesamt ist die Rappbodetal 106 Meter hoch und damit Deutschlands höchste Staumauer. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Die Seilhängebrücke überspannt das Rappbodetal mit einer Länge von insgesamt 483 Metern. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
458 Meter misst die frei hängende Rekordstrecke. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
In rund 100 Metern Höhe können die Gäste den Blick auf das Rappbodetal genießen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Bildrechte: MDR/Rainer Knoblauch
Bildrechte: MDR/Rainer Knoblauch
Bildrechte: MDR/Elke Kürschner
Bildrechte: MDR/Elke Kürschner

In Sachen Rekord in guter Gesellschaft

Die Seilhängebrücke verläuft in rund 100 Metern Höhe parallel zur 415 Meter langen Krone der Rappbodetalsperre und ist damit in Sachen Rekord in guter Gesellschaft. Die 106 Meter hohe Staumauer ist die höchste in Deutschland. Besonders Mutige können in der Mitte der Bücke einen Pendelsprung, einen sogenannten Swing, wagen. Dabei springt man an einer 65 Meter lagen Seilschaukel in die Tiefe.

Stefan Berke betont, jeder könne die Brücke ohne Sicherheitsausrüstung betreten. "Kinder bis 14 Jahre müssen von einem Erwachsenen begleitet werden." Nur 1,20 Meter breit ist der Laufsteg, ein 1,30 Meter hohes Geländer mit Edelstahlnetzen sorgt für Sicherheit.

Der Eintritt auf die Brücke erfolgt über Drehkreuze und kostet 6 Euro, Kinder können für 4 Euro auf die Brücke. Einwohner der Stadt Oberharz am Brocken erhalten 50 Prozent Ermäßigung. Das Ticket gilt für eine Hin- und eine Rücktour auf der Brücke. Man kann also einmal das Drehkreuz auf der anderen Seite passieren und danach auf der Brücke wieder zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Technische Details:Baujahr: 2017
Planungszeit: 3,5 Jahre
Bauzeit: 10 Monate
Länge frei hängend: 458 Meter (Weltrekord)
Gesamtlänge: 483 Meter
Pfahlgründung: 48 Zug- und Druckanker
Ankerlänge: bis 27 Meter
Eigengewicht: 118 Tonnen
Seildurchmesser Haupttrageseil: 4 x 65 Millimeter
Seildurchmesser Windseil: 2 x 36 Millimeter
Zulässiges Gesamtgewicht: 245 Tonnen
Regulärer Betrieb: bis Windstärke 6 Bft (39 - 49 km/h)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 07.05.2017 | 6:30 Uhr
MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 07.05.2017 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/dpa/mp

Mehr aus der Region Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Hintergrund

Seilhängebrücke im Harz 100 Meter über der Rappbode

Zum Pressetermin kurz vor der offiziellen Eröffnung betreten die ersten Gäste vorsichtig die fertiggestellte Hängebrücke. Bildrechte: MDR/Martin Paul
483 Meter lang, in 100 Metern über dem Talboden: Auch im Nebel ist die Seilhängebrücke an der Rappbodetalsperre ein beeindruckendes Erlebnis. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Im Nebel ist die Wahnehmung fast nur auf das Hören beschränkt. Völlige Stille, bis auf das Vogelzwitschern, umgibt einen. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Maik (r.) und Stefan Berke, Inhaber der Firma Harzdrenalin, sind stolz auf ihre Projekt. Dreieinhalb Jahre hat die Planung und der Bau gedauert. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Stefan Berke über die Arbeiten an der Bücke: "Die größten Herausforderungen beim Bau waren das Wetter und die Statik." Bildrechte: MDR/Martin Paul
In der Mitte der Brücke wartet das Lieblingsprojekt der beiden Veranstalter. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Gigaswing nennen Maik und Stefan Berke ihre Pendelschaukel unterhalb der Brücke. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Mitarbeiter bereiten die Ausrüstung für einen Sprung vor. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Von hier aus kann man sich an einem 65 Meter langem Seil in die Tiefe stürzen. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Schlechtes Wetter: Ein häufiger Gast an der Rappbodetalsperre. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Angekommen auf der anderen Seite. Per Drehkreuz bekommt man Einlass auf die Brücke. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Ausgelegt ist die Brücke für insgesamt 210 Personen, die sich gleichzeitig darauf aufhalten können. Bildrechte: MDR/Martin Paul
In direkter Nachbarschaft zur Brücke, die Informations- und Aussichtsterrasse des Urania-Vereins über die Rappbodetalsperre. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Hier wird anschaulich die Geschichte der höchsten Staumauer erklärt. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Für die Touristen wurde ein neues Besucherzentrum am Parkplatz an der L96 kurz hinter der Staumauer gebaut. Bildrechte: MDR/Martin Paul
Zwei Höhepunkte im Harz: Die Seilhängebrücke und die Staumauer der Rappbodetalsperre Bildrechte: MDR/Martin Paul