Bauprojekt Freigabe des Magdeburger Citytunnels Ende 2022 geplant

Der Magdeburger Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) rechnet noch in diesem Jahr mit der Inbetriebnahme des neuen Citytunnels. Dazu müssen in diesem Jahr demnach noch weitere Millionen Euro investiert werden. Auch für Schulen und Kitas stellt die Stadt Gelder für Baumaßnahmen bereit.

Bauarbeiten am Magdeburger Citytunnel 9 min
Bildrechte: MDR/ Stephan Schulz

Nach sieben Jahren könnte der Citytunnel in Magdeburg für den Autoverkehr freigegeben werden. Oberbürgermeister Trümper (SPD) sagte, dass im Dezember die letzten Bauarbeiten abgeschlossen sein könnten.

Lutz Trümper
Bildrechte: dpa

Es sieht im Moment so aus, dass das Ziel erreichbar ist.

Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD)

Zuvor hatte es mehrfach Verzögerungen beim Bau der Eisenbahnüberführung an der Ernst-Reuter-Allee gegeben. Der Bau war notwendig, weil die bisherigen Eisenbahnbrücken der Deutschen Bahn marode waren und ersetzt werden mussten. Künftig fließt der Autoverkehr nun durch den Tunnel. Den Platz darüber können die Straßenbahnen sowie Radfahrer und Fußgänger nutzen.

Deutlich höhere Kosten als geplant

auf der Baustelle des Citytunnels in Magdeburg
Während des Baus müssen Verkehrsteilnehmende Umleitungen fahren. Bildrechte: MDR/Heike Bade

In diesem Jahr sollen noch einmal 20 Millionen Euro in das Projekt investiert werden, erklärte Trümper. Insgesamt werden somit für den Citytunnel nach letztem Stand rund 140 Millionen Euro ausgegeben. Das ist deutlich mehr als ursprünglich geplant. In der Planungsphase waren für das Bauprojekt noch 95 Millionen Euro veranschlagt worden.

Weitere Sperrungen in der Stadt notwendig

An der Elbe wird derzeit außerdem noch der Ersatzneubau des Strombrückenzugs gebaut. Ende dieses Jahres soll der Brückenschlag laut Trümper auf der ostelbischen Seite ankommen. Dann wird die bereits bestehende Neue Strombrücke ab Sommer für etwa ein Jahr gesperrt werden müssen. Umleitungen sind über den Nordbrückenzug sowie den Stadtpark und die Sternbrücke geplant.

Investitionen auch für Industriehafen und Schulen vorgesehen

Die Stadt plant in diesem Jahr nach eigenen Angaben mehr als 151 Millionen Euro für kommunale Investitionsprojekte ein. Dazu gehört neben dem Citytunnel und dem Strombrückenzug auch der Ausbau des Industriehafens.

Schulen sollen mit rund 17 Millionen Euro saniert werden. Dabei ist die Instandhaltung von fast allen 60 Schulen, die die Stadt betreibt, fertiggestellt, erklärt Trümper. Sechs weitere Millionen Euro sollen in Bauprojekte für Kindertagesstätten fließen.

Mehr zum Thema

dpa, MDR (Marvin Kalies)

2 Kommentare

Magdeburger Jung vor 1 Wochen

Tolle Leistung….. und das ist nicht mal ein richtiger Tunnel! Nur eine abgedeckte Unterfahrung.
In dem Zeitraum hätte China eine ganze Stadt gebaut. Leider ist Deutschland schon lange nicht mehr Weltspitze. Nur bei den Kosten! Man fragt sich, woran liegt es?

wer auch immer vor 1 Wochen

"es sieht so aus ... "
lustige Aussage.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Weggeworfene Lebensmittel liegen in einer Mülltonne 2 min
Bildrechte: dpa
2 min 22.01.2022 | 14:51 Uhr

Im Landkreis Harz werden Mülltonnen untersucht. Damit soll festgestellt werden, wie gut die Bürgerinnen und Bürger ihren Müll trennen und welche wertvollen Stoffe aus dem Restmüll noch gewonnen werden können.

MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir Sa 22.01.2022 12:24Uhr 02:11 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/harz/audio-kontrolle-muelltonnen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio