Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
In Sachsen-Anhalt wurden am Montag zum Internationalen Tag des Ehrenamts an vielen Orten engagierte Menschen geehrt. Bildrechte: dpa

"Unschätzbarer Beitrag"Ehrenamtliche in Magdeburg und im Saalekreis geehrt

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 06. Dezember 2022, 03:47 Uhr

Das Engagement von Ehrenamtlichen ist vielseitig und oft auch zeitraubend. Doch eine richtige Anerkennung für die geleistete Arbeit erfahren nur die wenigsten Freiwilligen. Zum Internationalen Tag des Ehrenamts sind in Sachsen-Anhalt Ehrenamtliche gewürdigt worden.

Allein in Magdeburg und im Saalekreis sind 41 Bürgerinnen und Bürger für ihre Arbeit gewürdigt worden. Im Saalekreis gab es am Montagabend dazu eine Veranstaltung im historischen Stadtgut in Wettin-Löbejün. Weitere Veranstaltungen fanden in Stendal und Quedlinburg statt.

Gerade in Zeiten von Ukraine-Krieg, Corona-Pandemie und Klimawandel sei bürgerschaftliches Engagement umso wichtiger, sagte der Landrat des Saalekreises, Hartmut Handschak (parteilos). In Magdeburg empfing Oberbürgermeisterin Simone Borris (parteilos) die Frauen und Männer und dankte ihnen für ihr Engagement. Ziel sei es, damit den Wert des Ehrenamts sichtbar zu machen, sagte Borris.

Landesregierung dankt Ehrenamtlichen

Für Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff spielt die Arbeit der Ehrenamtlichen eine wichtige gesellschaftliche Rolle. Bildrechte: dpa

Zuvor hatte bereits Sachsen-Anhalts Landesregierung allen freiwilligen Helfern gedankt. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) bezeichnete das Engagement als wichtige Säule der Gesellschaft. Daher sei es enorm wichtig, auf die Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit hinzuweisen.

Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) sagte, die Menschen leisteten einen unschätzbaren Beitrag für die Gesellschaft. Ehrenamt bedeute, die Geschicke in der Heimatregion mitzugestalten. Das Spektrum sei enorm groß. Es reiche von der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr bis hin zum Engagement in der Pflege.

Ehrenamtliches Engagement hat zugenommen

In Sachsen-Anhalt engagierte sich 2019 nach Zahlen des Sozialministeriums etwa jeder Dritte (38 Prozent) ehrenamtlich. Das sind rund 800.000 Menschen. Rund 20 Jahre davor belegte Sachsen-Anhalt mit rund 25 Prozent Engagement einen der untersten Plätze im bundesweiten Vergleich.

Die meisten Menschen engagieren sich in Sportvereinen oder im Bereich Schule und Kindergarten.

Vereinen fehlt es an Freiwilligen

Allerdings fehlt es in einigen Bereichen an ehrenamtlichen Helfern. So hatte etwa der Landessportbund vor einiger Zeit berichtet, dass in den vergangenen zwei Jahren der Corona-Pandemie rund 2.000 Trainer mit ihrer Arbeit aufgehört hätten. Besonders Fußballvereinen fehle es an Trainern.

Und auch bei den Rettungsschwimmern ist die Zahl der Ehrenamtlichen nach Angaben der Wasserwacht zu niedrig. Vor allem Schüler und Studenten hätten wegen der hohen Anforderungen von Schule und Studium oft keine Zeit mehr für ein Engagement.

Mehr zum Thema Ehrenamt

MDR (Thomas Tasler)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 05. Dezember 2022 | 22:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen