Nach Unfall Polizei ermittelt erneut gegen Profiboxer Tom Schwarz wegen Körperverletzung

Nach einem Verkehrsunfall im Juni ermittelt die Polizei gegen Profiboxer Tom Schwarz. Er soll sich mit einem Unfallteilnehmer geprügelt haben. Gegen Schwarz läuft bereits ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Tom Schwarz
Nach einem Streit soll Profiboxer Tom Schwarz einen anderen Verkehrsteilnehmer geschlagen haben. Bildrechte: imago images / Eibner

Profiboxer Tom Schwarz hat erneut Ärger mit der Polizei. Er soll am 23. Juni 2021 nach einem Verkehrsunfall in Magdeburg zugeschlagen haben. Eine Polizeisprecherin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, Schwarz habe als Beifahrer in einem der beiden beteiligten Fahrzeuge gesessen. Nach dem Zusammenstoß habe es einen Streit zwischen ihm und dem Fahrer des anderen Fahrzeugs gegeben. Daraus sei eine körperliche Auseinandersetzung entstanden. Die Polizei ermittle nun wegen vorsätzlicher einfacher Körperverletzung gegen Tom Schwarz.

Prozess mit Tom Schwarz
Gegen Tom Schwarz läuft derzeit bereits ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Amtsgericht Burg. Bildrechte: MDR/Sport im Osten

Profiboxer vor Gericht

Gegen den Profiboxer läuft bereits ein Gerichtsprozess. Er muss sich im November vor dem Amtsgericht Burg wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Schwarz soll seiner damaligen Lebensgefährtin im vergangenen Jahr den Unterkiefer gebrochen haben. Der ursprünglich angesetzte Prozessbeginn im April war nach Tumulten abgebrochen worden. Damals wollten mehr Journalisten den Prozess verfolgen, als vorgesehen war. Als sich ein Medienvertreter weigerte, den Raum zu verlassen, brach der Richter den Prozesstag ab.

MDR/lt/Marila Zielke

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 17. Juli 2021 | 17:30 Uhr

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt