Ein Bikini-Oberteil liegt neben einer Sonnenbrille, Flip Flops und Sonnencreme auf einem Badehandtuch 1 min
Das Oben-ohne-Baden in Magdeburg war bisher nicht für alle explizit erlaubt. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Monika Skolimowska
1 min

In Magdeburg dürfen künftig alle Menschen ohne Oberteil in den kommunalen Strand- und Freibädern baden gehen.

MDR SACHSEN-ANHALT Di 18.06.2024 16:16Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/audio-stadtrat-magdeburg100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Stadratsbeschluss Magdeburg erlaubt Oben-ohne-Baden in kommunalen Strand- und Freibädern

20. Juni 2024, 16:27 Uhr

In Magdeburg können nun alle Menschen ohne Oberteil in kommunalen Strand- und Freibädern baden gehen. Das hat der Stadtrat beschlossen. Eingebracht hatten den Antrag die Linken. Im Land dürfte das Oben-ohne-Baden aber eher eine Ausnahme bleiben.

In Magdeburg ist das Oben-ohne-Baden ab jetzt in allen kommunalen Strand- und Freibädern erlaubt. Das hat der Stadtrat am Montag beschlossen. Den Antrag hatte die Fraktion der Linken eingebracht.

Laut Antrag wird das Oben-ohne-Baden in vielen deutschen Städten positiv aufgenommen. Es fördere eine entspanntere und tolerantere Atmosphäre. Dazu stärke es das Körperbewusstsein. Außerdem trage es zu einer gleichberechtigten Nutzung der Bäder für alle bei.

Freibad Heidenau 1 min
Bildrechte: MDR/Katrin Tominski
1 min

In Magdeburg kann nun jeder ohne Oberteil in kommunalen Strand- und Freibädern baden gehen. Das hat der Stadtrat beschlossen. Eingebracht hatten den Antrag die Linken.

Di 18.06.2024 18:00Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/video-oben-ohne-freibad-update-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Andere Städte ziehen wohl nicht nach

In Magdeburg sei die Rechtslage bislang unklar gewesen, erklärte die Linke. Das Oben-ohne-Baden sei in der Haus- und Badeordnung der kommunalen Bäder nicht explizit für alle erlaubt. Nun sollen Piktogramme und Schilder darauf hinweisen, dass man oben ohne baden darf.

Magdeburger sehen die Neuregelung unterschiedlich

Bei den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt löst die Neuregelung unterschiedliche Gedanken aus. Eine Magdeburgerin sagte MDR SACHSEN-ANHALT, sie mache da nicht mit, sie sei aus dem Alter raus. Eine andere Frau sagte, sie hätte kein Problem mit dem Oben-ohne-Baden. Es lasse sich mit FKK-Stränden vergleichen. Für sie persönlich ändere sich nichts.

Ein Mann erklärte, er finde die Entscheidung "ziemlich gut". Die Sexualisierung der weiblichen Brust sei sehr mit dem Schamgefühl für dieses Körperteil verbunden.

Hören Sie hier die Umfrage unter Magdeburgerinnen und Magdeburgern zu dem Thema:

  Befragung im Grugabad: Wie stehen die Menschen dort zum Baden Oben-ohne ? *** NUR FÜR REDAKTIONELLE ZWECKE *** EDITORIAL USE ONLY ***  Zwei Frauen halten ein Bikinioberteil. 1 min
Bildrechte: IMAGO / Funke Foto Services
1 min

In Magdeburg darf nun jeder ohne Oberteil in kommunalen Strand- und Freibädern baden gehen. Das hat der Stadtrat beschlossen. Eingebracht hatten den Antrag die Linken.

MDR SACHSEN-ANHALT Do 20.06.2024 09:37Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/magdeburg/magdeburg/audio-oben-ohne-baden-umfrage100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Andere Städte ziehen wohl nicht nach

Nach Informationen von MDR SACHSEN-ANHALT kann man insgesamt bislang nur in wenigen Orten im Land oben ohne baden. So ist das Oben-ohne-Baden für alle im privat betriebenen Heidebad in Halle nach Angaben der Betreiber bereits seit Jahren erlaubt.

Eine Umfrage von MDR SACHSEN-ANHALT zeigt jedoch, dass das Oben-ohne-Baden in vielen weiteren städtischen Bädern in Sachsen-Anhalt weiterhin verboten bleiben soll. Das ergaben Anfragen in Lützen, Landsberg, Coswig, Salzwedel, Dessau-Roßlau und Halle. Die Stadtverwaltung Halle begründete ihre Haltung mit dem "Hausrecht, dem Schutz der Kunden und den unterschiedlichen Kulturen, die die Freizügigkeit nicht gewohnt sind".

Mehr zum Thema Baden

MDR (Sebastian Gall, Norma Düsekow, Susanne Reh, Kalina Bunk) | Erstmals veröffentlicht am 18.06.2024

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 18. Juni 2024 | 09:30 Uhr

27 Kommentare

Gernot vor 3 Wochen

Endlich wurde das letzte leidige Problem der Gegenwart geklärt. Nun können wir uns problem- und sorgenfrei zurücklehnen und feiern. .....wir sind einfach die Besten.

Hallo vor 3 Wochen

Ich kann jetzt nicht mehr genau sagen in welcher Stadt, aber seit dem es erlaubt war, oben 9hne zu baden in einem öffentlichen Schwimmbad, wurde es im letzten Jahr nicht einmal in Anspruch genommen. Ich weiß, unmögliche Satz. Also wie fast immer, viel Wind um nichts.

Miranda vor 3 Wochen

vor welchem Gesetz sind wo alle gleich? manche vor allem Prominente und superreiche waren und sind vor Gericht immer schon etwas gleicher sonst würden nicht Schwarzfahrer im Knast sitzen während CumEx Betrüger Luxusleben haben

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt