Helden der Werkstatt Zwei Magdeburger bauen das größte Youtube-Studio Deutschlands

Olga Patlan
Bildrechte: Ansgar Schwarz

In Magdeburg entsteht das größte privat betriebene Youtube-Studio Deutschlands. Dahinter steckt ein Ehepaar, das selbst mit Handwerks-Videos erfolgreich auf Youtube ist. Ihre Ziele gehen über den reinen Profit hinaus. Sie wollen einen Ort für Kreativität, Inspiration und Vernetzung schaffen.

Ein Mann und eine Frau lehnen Rücken an Rücken mit Akkuschraubern in den Händen. (Sebastian und Sandra Gauck)
Sebastian und Sandra Gauck in ihrer YouTube-Werkstatt in Magdeburg-Buckau Bildrechte: MDR/Olga Patlan

"Jetzt sieht es noch nach nichts aus." Das weiß Sebastian Gauck selbst. Er lässt seinen Blick über einen 70 Quadratmeter großen, leeren Raum mit leicht verschmutzter weißer Raufaser-Tapete schweifen. Dann schaut er seine Frau Sandra an: "Wenn wir aber losgelegt haben und alles perfekt in Szene setzen, dann wird es eine absolute Traumlocation zum Filmen."

Vor sechs Monaten hat das Ehepaar Gauck eine Halle im Magdeburger Stadtteil Buckau gekauft, von der dieser Raum nur ein kleiner Teil ist. Was hier gerade im Entstehen ist, ist der größte privat betriebene Youtube-Creator-Space in ganz Deutschland – "Studio 5".

Fünf Studios für kreative Köpfe

Menschen in einer Halle
Noch ist das "Studio 5" zum großen Teil eine Baustelle, doch schon in einem halben Jahr wollen die YouTuber fertig sein. Bildrechte: MDR/Olga Patlan

"Eigentlich wollten wir nur 500 Quadratmeter haben, jetzt sind es 2.000 geworden", sagt Sebastian Gauck lachend. "Aber wir haben uns schon beim ersten Betreten direkt verliebt und uns sind tausend Ideen durch den Kopf geschossen, was man hier machen könnte", ergänzt Sandra Gauck.

Das Ehepaar war eigentlich auf der Suche nach einer Werkstatt für sich selbst, in der sie Youtube-Videos für ihre Kanäle produzieren können. Vor vier Jahren haben sie damit angefangen, zunächst in ihrer Hausgarage. Nun sind die Kanäle so groß, dass sie es hauptberuflich machen können.

In der ehemaligen Oldtimer-Werkstatt im ehemaligen Industrieviertel Magdeburgs sollen nun fünf Studios entstehen, wie der Name "Studio 5" schon erahnen lässt. Zwei zur Eigennutzung des Youtuber-Ehepaars und drei, in die sich andere Creator einmieten können. Es sollen multifunktionale Räume für Interviews, zum Livestreamen und jegliche andere Filmproduktionen entstehen.

Die eigene Werkstatt steht schon, darin produzieren die beiden – gemeinsam mit ihrem sechsköpfigem Team – schon seit ein paar Wochen. Die wohl verrückteste Idee für die Halle ist eine Scheune, die sie in eine der zehn Meter hohen Hallen einbauen wollen. "Wir haben immer von amerikanischen großen Scheunen geträumt – und jetzt bauen wir sie hier rein, also ein Haus im Haus."

Die Scheune aus Holz soll ebenfalls als Kulisse für Videos in dem sonst metalllastigen Gebäude gelten. "Wir wollen, dass man das Holz sieht, die rohen Balken, sodass man sofort selbst Lust bekommt, zu bauen", so der Youtuber Sebastian Gauck.

Menschen in einer Halle
Die Leidenschaft fürs Handwerk entdeckte das Ehepaar Gauck beim Bau des Eigenheims. Bildrechte: MDR/Olga Patlan

Von IT zur Werkbank

Dabei haben die beiden eigentlich gar nichts mit Werkstätten vorher am Hut gehabt. Beide kommen aus dem IT-Bereich, waren immer Büro-Menschen. Ihre Handwerksgeschichte beginnt vor 12 Jahren, als sie anfingen ihr Haus zu bauen. "Wir waren beide vorher Linkshänder, was das Handwerken angeht. Und dann haben wir unser Haus selbst gebaut", erzählt Sandra Gauck.

Zwar hatten sie bei der Planung Hilfe eines Architekten, aber die Ausführung hatten sie selbst übernommen. "Und dabei haben wir gemerkt: Es ist für uns unglaublich schön, Dinge mit der Hand selber zu machen und am Ende des Tages ein Ergebnis zu haben", so die Youtuberin.

Auch die Garage, in der sie ihre ersten Videos aufgezeichnet haben, bauten sie selbst. "Wir haben einfach gemerkt, Bauen ist unser Ding. Und was wir auch sehr gern machen, ist Wissen vermitteln."

Dieses Wissen haben sie irgendwann angefangen, auf Videos aufzuzeichnen und es auf Youtube zu veröffentlichen. Daraus sind dann gleich zwei erfolgreiche Kanäle entstanden. "GOTOOLS.tv" und "Helden der Werkstatt". Auf "GOTOOLS.tv" testen sie Werkzeuge, auf "Helden der Werkstatt" zeigen sie, wie man Dinge selbst bauen kann. "Daran sollen die Zuschauer motiviert werden, dass man alles bauen kann", sagt Sebastian Gauck.

Wissen an Schüler weitergeben

Diese Motivation wollen sie auch an junge Menschen weitergeben. Am Donnerstag besuchte sie eine Schülerfirma in der neuen Halle. Die Acht- und Neuntklässler der Sekundarschule Benndorf haben den weiten Weg aus Mansfeld-Südharz nach Magdeburg auf sich genommen, um sich Tipps und Tricks der Profis abzuschauen, wie der Geschäftsführer der "Benndorfer Holzbau GmbH" erzählt. "Wir wollen uns angucken, wie es von der Entwicklung bis zur Produktion aussieht", so Schüler Philipp Ahlig.

Die Schüler und Schülerinnen bauen rollstuhlgerechte Hochbeete, Rollbänke und Briefkästen aus Holz für Seniorenheime. "Sebastian und Sandra nutzen Programme, die wir nicht kennen, zum Beispiel 3D-Programme. So etwas brauchen wir auch. Vor allem nehme ich aber den Geist mit, der hier hinter steckt. Einfach mal zu machen und vorher nicht zu viel nachzudenken", erzählt Ahlig begeistert.

Schüler sitzen in einem Kreis und hören einem Mann (Sebsatian Gauck) zu.
Konnten alle ihre Fragen loswerden: Die Schülergründer aus Benndorf. Bildrechte: MDR/Olga Patlan

Magdeburg als Treffpunkt für Content Creator

Bald sollen in der 2.000 Quadratmeter-Halle nicht nur Schüler, sondern auch andere Youtuber zu Gast sein. Wenn es nach Sandra und Sebastian Gauck geht, soll das neue Studio in Magdeburg-Buckau zum neuen Vernetzungstreff für andere Youtuber und alle, die ihre Kreativität ausleben wollen, werden. "2020 haben Youtube-Spaces geschlossen und wir haben gemerkt, viele Creator sind heimatlos und suchen einen Ort, wo man andocken kann", so Sebastian Gauck.

Dabei würde Magdeburg die zentrale Lage in Deutschland zu Gute kommen. "Das Räumliche ist aber gar nicht das zentrale Thema", so Sebastian Gauck weiter. "Wenn der eine aus Berlin, der andere aus Köln kommt, dann kann man sich hier treffen, ein Interview-Set-up aufbauen und dann fahren sie in verschiedene Richtungen weiter. Das Vernetzen ist hier eigentlich das Wichtige."

Chance für die Stadt

Das Youtuber-Ehepaar habe auch schon Anfragen für ihre Studios aus Köln und München, auch habe es schon erste Besuche anderer Creator gegeben. Dass andere Influencer nach Magdeburg kommen, sehen sie als Chance für die Stadt: "Magdeburg hat nicht das Image, eine Hochburg für neue Medien zu sein. Und wir hoffen, dass es für Magdeburg etwas Positives ist, wenn man sagt, dass da ein großer Youtube-Space ist", so Sebastian Gauck.

Sandra Gauck ergänzt: "Vielleicht kommt hier mehr Kreativität her. Und vielleicht sind junge Firmen und Start-ups auch eher gewillt, hier zu bleiben und nicht in westliche Bundesländer zu gehen. Und ich hoffe auch, dass es nicht nur ein Anreiz ist, hierzubleiben, sondern auch herzukommen."

Menschen in einer Halle
"Das Herzstück des Studio 5", wie Sebsatian Gauck sagt. Die Empfangshalle ist gleichzeitig der größte Raum. Hier können sogar Autos für Foto- und Videoaufnahmen reinfahren. Bildrechte: MDR/Olga Patlan

In sechs bis acht Monaten wollen sie komplett mit ihrem "Studio 5" fertig sein. Den Umbau führen sie selbstverständlich ebenfalls in Eigenregie aus. Diesen begleiten sie auch auf ihren Kanälen und wollen damit zeigen, dass es ebenfalls jeder schaffen kann, wer es sich vornimmt. Nur bei der Elektronik kommen sie an ihre Grenzen. Das überlassen sie dann doch Profis.

MDR/Olga Patlan

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 12. November 2021 | 15:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt