Fernverkehr Borris fordert ICE-Anschluss für Magdeburg

Obwohl Magdeburg Landeshauptstadt ist, ist die Stadt schlecht an den deutschen Fernverkehr der Bahn angebunden. Die Oberbürgermeisterin hat beim Ostbeauftragten der Bundesregierung für den Anschluss an das ICE-Netz sowie regelmäßige Verbindungen mit ICE und IC geworben.

ICE-Züge
Bisher fahren fast keine ICE Magdeburg an – und weniger IC-Züge als vor Jahren angekündigt. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Die Oberbürgermeisterin von Magdeburg, Simone Borris (parteilos), hat den zügigen Anschluss der Stadt an das regelmäßige ICE-Netz angemahnt. Bei einem Treffen mit dem Ostbeauftragten der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD), begründete sie dies auch mit der geplanten Ansiedlung des US-amerikanischen Chipherstellers Intel.

Jobs bei Intel als Begründung

Es entstünden mehrere Tausend Arbeitsplätze in der Hightechbranche und bei Zulieferbetrieben. Regelmäßige ICE- oder wenigstens IC-Verbindungen nach Berlin müssten jetzt endlich von Bund und Land beschlossen und angeboten werden.

Der Ostbeauftragte Schneider erklärte, im Fall der Intel-Ansiedlung sei mit einer Milliarden-Förderung aus dem Bundeshaushalt zu rechnen. Ob darin auch der Bahnverkehr enthalten sein wird, blieb offen.

Borris sagte beim Treffen mit Schneider zum Thema Fernverkehr der Deutschen Bahn: "An dieser Stelle müssen Bund und Land einfach mehr tun. Magdeburg darf mehr als 30 Jahre nach der Wiedervereinigung nicht mehr länger auf schnelle Zugverbindungen in die Bundeshauptstadt warten."

Borris bat Schneider, das Anliegen mit ins Kabinett zu nehmen und sich dort für die Infrastruktur-Verbesserung einzusetzen.

Fahrplanwechsel bringt zweite IC-Verbindung nach Berlin

Zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember wird Magdeburg mit zwei statt bisher nur einer Intercity-Verbindung täglich nach Berlin angebunden. Das hat die Deutsche Bahn MDR SACHSEN-ANHALT bestätigt. Die entsprechenden Züge sollen in Magdeburg morgens, ab 7:03 Uhr sowie zum Feierabend, 17:33 Uhr ab Berlin fahren.

Geplant war allerdings ein deutlich umfangreicheres Angebot, erklärte ein Sprecher. Unter anderem wegen technischer Probleme bei neuen Zügen kommt es zu Verzögerungen. So soll das komplette neue Fernverkehrs-Angebot zwischen Magdeburg und Berlin erst Ende 2025 stehen. Auch bei einer geplanten IC-Verbindung zwischen Magdeburg und Hamburg kommt es laut Bahn zu Verzögerungen.

Regelmäßiger IC von Magdeburg nach Berlin seit 2015 angekündigt

Bereits 2015 hatte die Deutsche Bahn mit einer Fernverkehrs-Offensive einen Zwei-Stundentakt mit IC-Zügen zwischen Magdeburg und Berlin ab Ende 2022 angekündigt. Auch der zwischenzeitlich entwickelte Deutschland-Takt, ein Konzept für zukünftigen deutschlandweit abgestimmten Zugverkehr, sieht eine zweistündliche Fernverbindung zwischen Magdeburg und Berlin vor, mit Zügen bis 160 Kilometern pro Stunde.

Die Bahnstrecke Magdeburg - Berlin wurde als Teil des Verkehrsprojekts Deutsche Einheit Nummer 5 nach der Wende für Geschwindigkeiten bis 160 km/h ausgebaut und elektrifiziert. Das ist für Regional- und IC-Züge ausreichend. Für Hochgeschwindigkeitsverkehr mit ICE ist die Trasse nicht ausgelegt.

Mehr zum Thema Bahn und Reisen

MDR (André Plaul, Julia Heundorf)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 11. Oktober 2022 | 07:30 Uhr

9 Kommentare

Machdeburjer vor 16 Wochen

Hier lief sogar die eigentliche Strecke lang, was dann aber verworfen, weil die direkte Strecke nach Westberlin dort über Stendal halt kürzer war. Nach der Wende wurde halt wie bei so vielen Sachen in Sachsen Anhalt gepennt.
Von irgendwelchen Trollen hier kann ich nur lachen.
Und das mit den Zugverbindungen wird schon werden.

Feldmaus vor 16 Wochen

Es wird Zeit, dass Magdeburg als Landeshauptstadt eine ICE Verbindung bekommt. War ja schon mal da. Sogar kleine Städte wie Görlitz haben einen. Warum geht das eigentlich hier nicht?

Durchblick 2.0 vor 16 Wochen

Halle? Der Vorort von Leipzig ? Nee, lass mal gut sein.
In Magdeburg wird international investiert, da juckt keinen der kleine Flughafen da in Schkeuditz oder ein paar Zugverbindungen, welche später hier nur noch Formsache sind.
Magdeburg war schon immer eine eine Hauptstadt, einfach mal ein Buch in die Hand nehmen. Halle durfte kurz nach dem
Krieg mal ran, weil hier kaum noch ein Stein auf dem anderen stand.
Gruß aus Intel City Magdeburg, der größten Investition in der Geschichte der BRD.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus dem vermissten Kind Inga und einem trauernden Menschen vor einem Trümmerhaufen. 2 min
Bildrechte: Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Nord / MDR
2 min 07.02.2023 | 18:08 Uhr

Erdbebenhilfe, Kriminalfall Inga, veganes Leder: die drei wichtigsten Themen vom 7. Februar aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Mara Wunderlich.

MDR S-ANHALT Di 07.02.2023 18:00Uhr 01:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebter-februar-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video