Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben

Spektakuläre FundeAusgrabungen beendet: Weg frei für Intel-Baustart

20. Juni 2024, 15:37 Uhr

Die Ausgrabungen auf dem Eulenberg bei Magdeburg sind nach fast anderthalb Jahren beendet. Den Archäologen sind spektakuläre Funde gelungen. Das Baufeld für die geplanten Intel-Fabriken ist damit nun frei.

Die archäologischen Grabungen auf dem Intel-Gelände am Rande Magdeburgs sind beendet. Das teilte die Verwaltung der Landeshauptstadt am Donnerstag mit. Bei den fast anderthalb Jahre andauernden Untersuchungen seien einige bedeutsame Funde gemacht worden.

Solche Funde bisher nur aus Dänemark bekannt

So hätten Mitarbeiter des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie auf einer Fläche von 300 Hektar, das sind etwa 420 Fußballfelder, die Überreste eines jahrtausendealten Rindergespanns mit Kutscher gefunden. Solche Funde seien bisher nur aus Jütland in Dänemark bekannt.

Ein solches Rindergespann war bislang nur aus Dänemark bekannt. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

Baustart für Intel-Fabriken in greifbarer Näher?

Nach Ansicht der Stadtverwaltung rückt mit dem Abschluss der archäologischen Grabungen der Baustart für die Intel-Fabriken ein Stück näher. Der US-Chiphersteller will auf dem Eulenberg bei Magdeburg zwei hochmoderne Halbleiterfabriken bauen.

Mit mehr als 30 Milliarden Euro ist es die bis dato größte Einzelinvestition in der Bundesrepublik. Der Bund wird rund zehn Milliarden Euro beisteuern. Ziel ist es, Deutschland und die EU unabhängiger von Halbleitern aus Asien zu machen.

Mehr zum Thema

MDR (Stephan Schulz, Daniel Salpius)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Juni 2024 | 14:00 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen