Pläne für Industriegebiet am Eulenberg Hoffnung auf VW-Werk für Elektroautos in Magdeburg bleibt unerfüllt

VW wird sich vorerst nicht mit einem Werk für Elektroautos in Magdeburg ansiedeln. Der Konzern möchte europaweit Fabriken für die eigene Batteriezellenproduktion bauen. Es hatte Gerüchte gegeben, wonach das Werk in einem neuen Industriegebiet im Süden Magdeburgs entstehen soll.

 In der TESVOLT GmbH, der ersten Gigafactory für Batteriespeicher Europas, überprüfen die Elektriker Andre Hentschel und Andreas Rößler (r-l) Batteriemodule auf ihre Funktionalität.
In Magdeburg wird zunächst keine Gigafabrik gebaut. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

In Magdeburg wird vorerst kein neues VW-Werk für Elektroautos gebaut. Das hat ein Konzernsprecher MDR SACHSEN-ANHALT bestätigt. Gerüchte über den bevorstehenden Bau einer Gigafabrik am Eulenberg in Magdeburg hatten für Wirbel in der Stadt gesorgt.

Der Sprecher sagte am Mittwoch auf Anfrage, Volkswagen konzentriere sich zunächst auf die Standorte Spanien und Osteuropa. Dort sollten ab Mitte nächsten Jahres wahrscheinlich zwei der Gigafabriken gebaut werden.

Neues Industriegebiet im Süden Magdeburgs geplant

Am Eulenberg in Magdeburg soll eines der größten Industriegebiete der Stadt entstehen. Geplant ist, dafür eine Fläche von 350 Hektar zu erschließen. Das entspricht rund 500 Fußballfeldern. Magdeburg erhofft sich davon einen Wirtschaftsaufschwung. Gespräche mit dem VW-Konzern wird es laut Stadtverwaltung aber erst geben, wenn Bedarf besteht.

Im Jahr 2002 war geplant, die Fläche im Stadtteil Ottersleben an BMW zu vergeben. 2016 hatte die Stadt Volkswagen das Industriezentrum Rothensee als Standort angeboten. Beide Vorhaben blieben erfolglos. Nach Angaben der Stadt ist das Wirtschaftsdezernat derzeit mit verschiedenen Investoren im Gespräch, um Ansiedlungen am Eulenberg anzuschieben.

Mehr zum Thema

 Basaltgarn 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR um 4 Mi 07.07.2021 17:00Uhr 03:07 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR/Isabelle Wiermann, Sarah Peinelt

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. Oktober 2021 | 16:30 Uhr

7 Kommentare

Machdeburjer vor 6 Wochen

Wieso verkehrt?
Das neue große Areal wird auch am Eulenberg erschlossen, da die anderen Industriegebiete nun fast restlos vergeben sind. Guck doch mal was sich in Rothensee alles für große Firmen niedergelassen haben, letztens erst das riesige Logistik Zentrum von Rewe.
Hinzu kommen die riesigen Industriegebiete von Barleben und Osterweddingen.
Also ich habe jetzt keine Ahnung, was da aktuell für dich „schlecht“ läuft?

MARE83 vor 6 Wochen

Die Gehälter sind niedriger als in Deutschland. Logisch, da würde ich als Unternehmen dann auch eher produzieren. Wir sind selbst schuld. Weil wir für viel Geld, wenig arbeiten wollen.

hansfriederleistner vor 6 Wochen

Wenn man den Artikel genau liest will VW in Spanien und Osteuropa neue Produktionsstätten bauen. Da müßten doch bei manchem Ökonomen und Politiker die Alarmglocken klingeln.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt