Vermisster gefunden? Polizei zieht menschlichen Torso aus der Elbe in Magdeburg

In der Elbe in Magdeburg ist am Donnerstagvormittag eine Leiche entdeckt worden. Es wird laut Polizei einige Zeit dauern, bis der oder die Tote identifiziert ist. Ob es einen Zusammenhang zu einem Vermisstenfall gibt, ist derzeit unklar.

Die Elbe in Magdeburg mit Blick auf den Strombrückenzug und den Dom
In der Elbe in Magdeburg ist eine Leiche gefunden worden. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/Hanns-Georg Unger

Die Polizei hat in Magdeburg einen menschlichen Torso in der Elbe gefunden. Wie eine Polizei-Sprecherin MDR SACHSEN-ANHALT sagte, wurden die menschlichen Überreste an der Anna-Ebert-Brücke am Donnerstagvormittag entdeckt. Polizei und Feuerwehr waren an der Alten Elbe im Einsatz.

Zusammenhang mit Vermisstenfall unklar

Die Polizeisprecherin meinte, sie wolle nicht spekulieren, ob es sich bei der Leiche um einen in Magdeburg Vermissten handele. Es werde einige Zeit dauern, bis der oder die Tote identifiziert sei.

Am vergangenen Sonntag war am Cracauer Wasserfall ein Mann in die Alte Elbe gestürzt. Die Rettungskräfte haben bislang vergeblich versucht, den Vermissten zu finden.

Mehr zum Thema

Altstadtsilhouette von der Marienbrücke aus zur Blauen Stunde mit Elbe, Augutstusbrücke, Kunstakademie, Sekundogenitur, Frauenkirche, Ständehaus, Hofkirche, Rathausturm, Hausmannsturm, Turm der Kreuzkirche und Semperoper
Nach einem nächtlichen Badeausflug in Dresden mussten zwei Jugendliche aus der Elbe gerettet werden. Bildrechte: imago/Hanke

MDR/Karin Roxer, Gero Hirschelmann

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 15. Juli 2021 | 13:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt