Lichterfahrt in Magdeburg Traktorfahrer sammeln Geld für "Wünschewagen"

Bauern aus Sachsen-Anhalt haben das neue Jahr in Magdeburg auf ihre ganz eigene Weise begrüßt. Wie schon im vergangenen Jahr übergaben sie nach einer Lichterfahrt einen Spendenscheck – diesmal zur Unterstützung des "Wünschwagens" des Arbeiter-Samariter-Bunds.

bunt geschmückte Traktoren vor dem Landtag Sachsen-Anhalt
Der traditionelle Traktorenkorso der Landwirte stand unter dem Motto "Ein Funken Hoffnung". Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

Unter dem Motto "Ein Funken Hoffnung" sind am Sonntagabend leuchtend geschmückte Traktoren quer durch Magdeburg gefahren. Nach Angaben von Martin Dippe, Präsident des Bauernbundes Sachsen-Anhalt, waren mehr als 200 Traktoren erwartet worden – doppelt so viele wie im Jahr 2022.

Die Landwirte hatten auf ihrem Weg quer durch die Stadt Spenden für den "Wünschewagen" des Arbeiter-Samariter-Bunds gesammelt. Aufgerufen zu der Aktion hatte die Initiative "Land schafft Verbindung", unterstützt wurde sie von Forstwirten, Bauern- und Pächterverbänden.

Bunt geschmückte Traktoren fahren vorbei am Hundertwasserhaus Magdeburg
Rund 180 leuchtend geschmückte Traktoren sind Sonntagabend durch Magdeburg gefahren, auch vorbei am Hundertwasserhaus. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

Am Ende wurde auf dem Domplatz ein Scheck in Höhe von knapp 12.700 Euro übergeben. Der "Wünschewagen" erfüllt schwerstkranken Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Wunsch.

bunt geschmückte Traktoren auf dem Domplatz in Magdeburg
Gesammelt wurde mit der Aktion Spendengelder für den "Wünschewagen" des Arbeiter-Samariter-Bundes. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

Menschen bestaunen einen bunt geschmückten Traktor
Schwerkranken Menschen, die nur noch liegend transportiert werden können, erfüllt der Wünschewagen einen letzten Wunsch: eine Fahrt ans Meer, ins Stadion, zum Konzert, zur Familie oder einfach ein letztes Mal nach Hause. Bildrechte: MDR/Stephan Schulz

Korrektur: In einer ersten Version des Textes war von Spendengeldern in Höhe von 50.000 Euro die Rede. Das ist nicht korrekt. Laut Martin Dippe, Präsident des Bauernbundes Sachsen-Anhalt, sind 12.694 Euro zusammenkommen.

MDR (Maximilian Fürstenberg)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 01. Januar 2023 | 19:00 Uhr

3 Kommentare

Steffen 1978 vor 4 Wochen

Super Aktion und traurig zugleich das man in diesem Land für Kinder spendenaktionen organisieren muss
Milliarden werden durch unsere Politik in die ganze Welt verschenkt und für die schwächsten unserer Gesellschaft bleibt kein Cent übrig

SGDHarzer66 vor 4 Wochen

Alle Achtung und Respekt vor solch einer Aktion!

jackblack vor 4 Wochen

Sehr schöne Aktion und ALLEN ein gesundes Neues Jahr.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt