Magdeburg Fernmeldeamt am Uniplatz wird Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes

Am Uniplatz in Magdeburg wird eine Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes entstehen. Künftig werden von dort aus mehrere Dienstleistungsaufgaben wahrgenommen. Insgesamt sollen bis zu 350 Arbeitsplätze entstehen.

Der Universitätsplatz mit dem Opernhaus vom Theater der Landeshauptstadt in Magdeburg (Sachsen-Anhalt), aufgenommen am 15.01.2014.
Der Magdeburger Universitätsplatz mit dem ehemaligen Fernmeldeamt (l), aufgenommen am 15.01.2014. Bildrechte: dpa

Das ehemalige Fernmeldeamt am Magdeburger Uniplatz wird neuer Standort für eine Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes. Das bestätigte eine Sprecherin der Behörde MDR SACHSEN-ANHALT am Dienstag auf Nachfrage. Bislang ist das Amt in der Magdeburger Otto-von-Guericke-Straße untergebracht.

Standort soll bis zu 500 Mitarbeiter beschäftigen

Demnach sollen von Magdeburg aus künftig Dienstleistungsaufgaben aus den Bereichen Personalkosten, Staatsangehörigkeit und Registermodernisierung wahrgenommen werden. Vorgesehen ist, schrittweise bis zu 350 Arbeitsplätze zu schaffen. Mit Hilfe von Teilzeit-Arbeitsmodellen sei es möglich, am neuen Standort bis zu 500 Mitarbeiter zu beschäftigen.

Bereits 2019 hatten Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) eine gemeinsame Absichtserklärung zum Aufbau eines Standortes des Bundesverwaltungsamtes in der Region Magdeburg unterzeichnet.

MDR/jn

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 12. Mai 2021 | 05:00 Uhr

2 Kommentare

Ispeasy vor 4 Wochen

Sehr geehrte Damen und Herren, ich finde in dem Beitrag geht etwas unter, dass das Bundesverwaltungsamt bereits seit über einem Jahr (!) am Standort Magdeburg Mitarbeiterinnen in der OvG Straße beschäftigt. Ein Gewinn für die Region!

MDR-Team vor 4 Wochen

Danke für den Hinweis. Wir haben es ergänzt.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt