Auswirkungen der Pandemie MVB erwarten Fahrtausfälle durch Corona

Zu viele kranke Fahrer und Beschäftigte in Quarantäne: Bei den Magdeburger Verkehrsbetrieben kommt es in den nächsten Tagen pandemiebedingt zu Fahrtausfällen im Bus- und Straßenbahnverkehr. Die MVB haben immer wieder mit Personalproblemen zu kämpfen.

Eine Straßenbahn der MVB steht in Magdeburger an der Haltestelle Alter Markt.
In Magdeburg fallen Bus- und Bahnfahrten aus, weil viele Mitarbeitende krank sind. Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Bei den Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB) könnten in den nächsten Tagen einzelne Fahrten im Bus und Straßenbahnverkehr ausfallen. Grund ist die gestiegene Zahl von Krankmeldungen und Mitarbeitenden, die sich in häuslicher Quarantäne befinden, wie das Verkehrsunternehmen am Mittwoch auf Twitter mitteilte. Laut MVB sind alle Ersatzfahrerinnen und -fahrer im Einsatz. Fahrgäste werden gebeten, sich vor der Fahrt online zu informieren, ob die Fahrt stattfindet.

Die Corona-Pandemie schränkt den öffentlichen Nahverkehr in Magdeburg immer wieder ein. Zuletzt hatten die MVB ihr Angebot im Februar angepasst. Zwei Wochen lang waren die Busse und Straßenbahnen nach dem Ferienfahrplan unterwegs.

Inzidenz von 1.001 in Magdeburg

Aus der Stadt Magdeburg wurde dem Robert Koch-Institut (RKI) am Mittwoch eine 7-Tage-Inzidenz von 1.001 gemeldet. Das ist im landesweiten Vergleich der niedrigste Wert. Die Sachsen-Anhalt-weite Inzidenz beträgt am Mittwoch 1.912.3. Seit gestern wurden laut Landesamt für Verbraucherschutz 340 Neuinfektionen aus der Landeshauptstadt gemeldet.

Mehr zum Thema: MVB und Nahverkehr

MDR (Fabienne von der Eltz)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 16. März 2022 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt