Nachrichten & Themen
Mediathek & TV
Audio & Radio
SachsenSachsen-AnhaltThüringenDeutschlandWeltLeben
Magdeburg-Cracau kann sich seit Heiligabend wieder über Straßenbahn-Anschluss freuen. (Symbolbild) Bildrechte: MDR/André Plaul

BauarbeitenSüdosten Magdeburgs hat wieder Straßenbahn-Anschluss

von MDR SACHSEN-ANHALT

Stand: 24. Dezember 2021, 11:55 Uhr

Ein großer Teil Magdeburgs ist seit Heiligabend wieder mit der Straßenbahn erreichbar. Die Verkehrsbetriebe konnten pünktlich zum Fest den Verkehr nach Cracau wieder aufnehmen. Er führt bereits über neue Gleise an der Strombrücken-Baustelle. Bis es dort mit der Bahn wieder über die Elbe geht, vergehen aber noch Jahre.

Nach dreieinhalb Monaten baubedingter Unterbrechung hat der Magdeburger Stadtteil Cracau seit Heiligabend wieder Straßenbahn-Anschluss. Nach Angaben der Magdeburger Verkehrsbetriebe (MVB) rollen die Züge bereits über die neue Straßenbahntrasse am Heumarkt, die später zum neuen Strombrückenzug führen wird.

Eine Haltestelle auf der neu gebauten Strecke am Heumarkt gibt es, anders als geplant, jedoch nicht. Laut MVB kann wegen der bestehenden Baustelle kein sicheres Ein- und Aussteigen für die Fahrgäste gewährleistet werden. Man sei nun im Austausch mit der Stadt, um demnächst eine Ersatzhaltestelle einzurichten. Zwischen Heumarkt und Innenstadt bleibe es beim Schienenersatzverkehr mit der Buslinie 46, hieß es.

Bis die Linie 4 wieder auf ihrer alten Verbindung zwischen Innenstadt und ostelbischem Gebiet unterwegs ist, werden noch Jahre vergehen. Seit dem 4. September gibt es keinen Straßenbahnverkehr über den Strombrückenzug in Magdeburg mehr – nach über 137 Jahren. Da die historische Anna-Ebert-Brücke den Verkehrs- und Hochwasseranforderungen nicht mehr gewachsen ist, wird eine neue Pylonbrücke errichtet. Sie soll Ende 2023 die Strombrücke über die Zollelbe und die alte Elbe verlängern.

Mehr zum Thema

MDR (André Plaul)

Dieses Thema im Programm:MDR SACHSEN-ANHALT | 24. Dezember 2021 | 11:30 Uhr

Kommentare

Laden ...
Alles anzeigen
Alles anzeigen