Oberbürgermeister bis 2022 Warum Lutz Trümper doch noch bis 2022 Oberbürgermeister bleiben will

Es war ein Paukenschlag im Dezember 2020: Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper kündigte an, vorzeitig sein Amt zu beenden. Viele Magdeburger wollten das nicht hinnehmen. Es gab sogar Leuchtreklame mit der Aufforderung Lutz bitte bleib! Und ihr Einsatz hat sich offensichtlich gelohnt – denn auch das war ein Grund, warum Trümper nun doch weitermachen will.

Dr. Lutz Truemper
Noch ein weiteres Jahr wird Lutz Trümper die Bürgermeisterkette tragen dürfen. Bis zum Sommer 2022 will er nun doch Oberbürgermeister bleiben. Bildrechte: imago images/Christian Schroedter

Es war das, was Magdeburgs Oberbürgermeister Lutz Trümper (SPD) während eines Spaziergangs am Sonntagnachmittag im Stadtpark erlebte, was ihn letztendlich dazu veranlasste, seine Entscheidung vom Dezember zu verwerfen. Bei diesem Spaziergang sei er erneut mehrfach von Magdeburgern angesprochen worden, mit der Bitte doch seine Amtszeit bis zum regulären Ende fortzusetzen, sagte Trümper MDR SACHSEN-ANHALT.

Seit seiner Ankündigung bereits diesen Sommer vorzeitig aufhören zu wollen, hatte es mehrere Aktionen gegeben, bei der sich Magdeburger dafür eingesetzt hatten, dass Trümper doch noch bis zum regulären Ende seiner Amtszeit im Sommer 2022 weitermachen solle. Es gab eine Faceboookgruppe mit dem Titel "Lutz Trümper soll bleiben" und eine Online Petition. Außerdem leuchtete im Winter auf etlichen Videoleinwänden in der Stadt die Forderung: Lutz bitte bleib!

Diese Dimension habe ihn schon überrascht, sagt Lutz Trümper. "Das tat gut, so was gab es ja vorher in 20 Jahren Amtszeit nicht, dass sich da Menschen zusammentun und fordern, der soll bleiben." Das sei eine große Anerkennung gewesen und am Ende auch Motivation, doch noch weiterzumachen.

Wenn so viele das wollen, dann mache ich das noch das eine Jahr

Lutz Trümper, Oberbürgermeister Magdeburg

Warum er seine Entscheidung am Sonntagabend ausgerechnet über sein eher unbekanntes Facebook-Profil öffentlich gemacht hat, dazu sagte Trümper, er habe zuerst direkt diejenigen informieren wollen, die diese Gruppe in dem Social-Media-Netzwerk gegründet hatten und sich dort austauschten. In kürzester Zeit war der Beitrag am Sonntagabend dutzende Male geteilt worden.

Pandemie weiterer Grund, weiterzumachen

Ein weiterer Grund weiterzumachen, sei aber auch die Pandemie, so Trümper. Er habe im Dezember nicht absehen können, dass sich das noch so lange hinzieht. Es sei in dieser Situation einfach schwer eine Oberbürgermeisterwahl zu organisieren und geeignete Kandidaten aufzustellen. Über die Schwierigkeiten hatte MDR SACHSEN-ANHALT im Februar berichtet.

Das tat gut und das war für mich überraschend, dass es sowas überhaupt gibt, dass ich auf der Straße angesprochen werde, bitte weiterzumachen.

Lutz Trümper, Oberbürgermeister Magdeburg

Trümper hatte im Dezember seinen vorzeitigen Rücktritt angekündigt und damals als Grund angegeben, dass er enttäuscht sei, wie sich die Zusammenarbeit im Rathaus entwickelt habe. Von fehlendendem Vertrauen war die Rede.

Große Anstrengung im kommenden Jahr

Trümper geht davon aus, dass die eigentlichen Probleme erst noch kommen, wenn alle geimpft sind und wieder ein Stück normales Leben möglich sein wird. Dann nämlich werde sichtbar, dass das Geld an allen Ecken und Enden fehlen und nicht mehr alles finanzierbar sein wird. Trümper befürchtet eine schwierige wirtschaftliche Zeit. "Es wird ganz schwer werden aus der Krise wieder herauszukommen, weil viele das wirtschaftlich auch nicht überleben werden."

Magdeburg steht da eine große Anstrengung bevor.

Lutz Trümper Oberbürgermeister Magdeburg

Mehr Zeit für die Enkelkinder

Persönlich will Trümper künftig einiges anders machen im kommenden Jahr. Er kündigte an, mehr Wert auf das Familienleben zu legen. Er wolle mehr Zeit mit den Enkeln verbringen und deshalb nicht mehr jedes Wochenende und jeden Abend dienstlich unterwegs sein.

MDR/Janine Wohlfahrt, Sören Thümler

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | MDR SACHSEN-ANHALT | 12. April 2021 | 17:30 Uhr

3 Kommentare

jackblack vor 26 Wochen

Einer der WENIGEN Politiker mit REALITÄTSSINN, der nicht nur verspricht sondern den Menschen auch mal die Schwierigkeiten nennt anstelle von VERSPRECHUNGEN, die NICHT eingehalten werden.

Gernot vor 26 Wochen

Etwas besseres kann MD überhaupt nicht passieren. Es ist schade, dass er das Renten/ Pensionsalter nun erreicht hat. Aber ich gönne es ihm von Herzen. Alles erdenklich Gute, Herr Trümper

MD Mike vor 26 Wochen

Mal eine gute Nachricht.
Herr Trümper bleibt.
Den Tunnel verzeihe ich ihm dann.😂

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt